Fotostrecke: Väter und Söhne im Rennsport

Benzin im Blut vererbt sich. Den Beweis dafür liefern die Rennen fahrenden Söhne einiger berühmter Väter, die auf vier Rädern zu Ruhm und Ehren gelangt sind. Unsere Fotostrecke stellt Vater-Sohn-Gespanne – und ein Vater-Tochter-Gespann – vor.

Natürlich erhebt die Fotostrecke keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Keke Rosberg

Keke Rosberg
1/85

Formel-1-Weltmeister 1982 mit Williams

Nico Rosberg

Nico Rosberg
2/85

Formel 1 für Mercedes, Weltmeister 2016

Jos Verstappen

Jos Verstappen
3/85

Formel 1 zwischen 1994 und 2003

Max Verstappen

Max Verstappen
4/85

Formel 1 für Red Bull Racing seit 2015

Michael Schumacher

Michael Schumacher
5/85

Mit sieben WM-Titeln Rekordchampion der Formel 1

Mick Schumacher

Mick Schumacher
6/85

2016 Formel 4 für Prema Powerteam

Alain Prost

Alain Prost
7/85

Viermaliger Formel-1-Weltmeister: 1985, 1986, 1989 mit McLaren, 1993 mit Williams

Nicolas Prost

Nicolas Prost
8/85

Seit 2014 Formel E für Renault e.Dams, seit 2012 WEC und 24 Stunden von Le Mans für Rebellion Racing

Carlos Sainz

Carlos Sainz
9/85

Zweimaliger Rallye-Weltmeister (1990 und 1992 mit Toyota)

Foto A.S.O.

Carlos Sainz Jr.

Carlos Sainz Jr.
10/85

Seit 2015 Formel 1 für Scuderia Toro Rosso

Niki Lauda

Niki Lauda
11/85

Dreimaliger Formel-1-Weltmeister: 1975 und 1977 mit Ferrari, 1984 mit McLaren

Mathias Lauda

Mathias Lauda
12/85

2006 bis 2009 DTM für Mercedes, 2015 WEC und 24 Stunden von Le Mans für Aston Martin Racing

Jonathan Palmer

Jonathan Palmer
13/85

Formel 1 von 1983 bis 1989

Jolyon Palmer

Jolyon Palmer
14/85

Seit 2016 Formel 1 für Renault

Graham Hill

Graham Hill
15/85

Zweimaliger Formel-1-Weltmeister: 1962 mit BRM, 1968 mit Lotus

Damon Hill

Damon Hill
16/85

Formel-1-Weltmeister 1996 mit Williams

Gilles Villeneuve

Gilles Villeneuve
17/85

Formel 1 von 1977 bis 1982

Jacques Villeneuve

Jacques Villeneuve
18/85

IndyCar-Champion und Indy-500-Sieger 1995 mit Team Green, Formel-1-Weltmeister 1997 mit Williams

Jan Magnussen

Jan Magnussen
19/85

Formel 1 von 1995 bis 1998

Kevin Magnussen

Kevin Magnussen
20/85

Formel 1 für McLaren 2014 und 2015 (als Testfahrer), seit 2016 Formel 1 für Renault

Nelson Piquet

Nelson Piquet
21/85

Dreimaliger Formel-1-Weltmeister: 1981 und 1983 mit Brabham, 1987 mit Williams

Nelson Piquet Jr.

Nelson Piquet Jr.
22/85

Formel 1 für Renault (2008 und 2009), dann NASCAR, seit 2014 Formel E für NEXTEV TCR, seit 2016 WEC und 24 Stunden von Le Mans für Rebellion Racing

Pedro Piquet

Pedro Piquet
23/85

Seit 2016 Europäische Formel 3 für Van Amersfoort Racing

Emerson Fittipaldi

Emerson Fittipaldi
24/85

Zweimaliger Formel-1-Weltmeister: 1972 mit Lotus, 1974 mit McLaren, zudem IndyCar-Champion und Indy-500-Sieger 1989 mit Patrick Racing

Christian Fittipaldi

Christian Fittipaldi
25/85

Formel 1 (1992 bis 1994), IndyCar (1995 bis 2002), seit 2014 IMSA für Action Express Racing. Sein Vater ist Wilson Fittipaldi, Emersons Bruder

Emmo Fittipaldi

Emmo Fittipaldi
26/85

Kart in Brasilien

Rubens Barrichello

Rubens Barrichello
27/85

Formel 1 (1993 bis 2011), IndyCar (2012), Brasilianische Stock Car (seit 2012)

Eduardo „Dudu“ Barrichello

Eduardo „Dudu“ Barrichello
28/85

Kart in Brasilien

Fernando „Fefo“ Barrichello

Fernando „Fefo“  Barrichello
29/85

Kart in Brasilien

Mario Andretti

Mario Andretti
30/85

Formel-1-Weltmeister 1978 mit Lotus, zudem viermaliger IndyCar-Champion und Indy-500-Sieger 1969

Michael Andretti

Michael Andretti
31/85

Formel 1 mit McLaren (1993), IndyCar (davor und danach bis 2007)

Marco Andretti

Marco Andretti
32/85

Seit 2006 IndyCar für Andretti Autosport

Olivier Panis

Olivier Panis
33/85

Formel 1 (1994 bis 2005), 24 Stunden von Le Mans (2008 bis 2011 für Oreca)

Aurelien Panis

Aurelien Panis
34/85

Seit 2016 Formel V8 3.5 für Arden

James Hunt

James Hunt
35/85

Formel-1-Weltmeister 1976 mit McLaren

Freddie Hunt

Freddie Hunt
36/85

Früher Britische Formel Ford, MRF F2000

Jody Scheckter

Jody Scheckter
37/85

Formel-1-Weltmeister 1979 mit Ferrari

Tomas Scheckter

Tomas Scheckter
38/85

IndyCar (2002 bis 2011)

Nigel Mansell

Nigel Mansell
39/85

Formel-1-Weltmeister 1992 mit Williams

Greg Mansell

Greg Mansell
40/85

Formel Renault 3,5 (2009 und 2010), 24 Stunden von Le Mans (2010)

Leo Mansell

Leo Mansell
41/85

24 Stunden von Le Mans (2009 und 2010)

Klaus Ludwig

Klaus Ludwig
42/85

Zweimaliger DTM-Champion 1992 und 1994 mit Mercedes

Luca Ludwig

Luca Ludwig
43/85

GT-Masters-Champion 2015

Adrian Newey

Adrian Newey
44/85

Designer von Formel-1-Autos, zehn WM-Titel mit Williams, McLaren und Red Bull Racing

Harrison Newey

Harrison Newey
45/85

Seit 2016 Europäische Formel 3 für Van Amersfoort Racing

Roland Asch

Roland Asch
46/85

DTM zwischen 1984 und 2000

Sebastian Asch

Sebastian Asch
47/85

GT-Masters-Champion 2015

Joe Nemechek

Joe Nemechek
48/85

NASCAR Sprint-Cup und NASCAR Xfinity Series 1994 bis 2014

John Hunter Nemechek

John Hunter Nemechek
49/85

Seit 2014 NASCAR Truck-Series

Ned Jarrett

Ned Jarrett
50/85

Von 1953 bis 1966 13 Jahre im der NASCAR Sprint-Cup

Dale Jarrett

Dale Jarrett
51/85

NASCAR Sprint-Cup-Champion 2000 und dreimaliger Daytona-500-Sieger

Bobby Rahal

Bobby Rahal
52/85

Formel 1 (1978), dreimaliger IndyCar-Champion und Indy-500-Sieger 1986

Graham Rahal

Graham Rahal
53/85

Seit 2007 IndyCar für Newman/Haas Racing und Rahal Letterman Lanigan Racing

Patrick Tambay

Patrick Tambay
54/85

Formel 1 zwischen 1977 und 1986

Adrien Tambay

Adrien Tambay
55/85

2012 bis 2015 DTM für Audi Sport Team Abt

Derek Daly

Derek Daly
56/85

Formel 1 von 1978 bis 1982

Conor Daly

Conor Daly
57/85

Seit 2016 IndyCar für Dale Coyne Racing

Dan Gurney

Dan Gurney
58/85

Formel 1 zwischen 1959 und 1970

Alex Gurney

Alex Gurney
59/85

Formel Atlantic und Grand-Am (2005 bis 2009)

Johnny Cecotto

Johnny Cecotto
60/85

Auf zwei Rädern 250cc (Meister 1975 mit Yamaha), 500cc (1976 bis 1980), auf vier Rädern Formel 1 (1983 und 1984) , DTM (zwischen 1988 und 2002) und 24 Stunden von Le Mans (1996 und 1998)

Johnny Cecotto Jr.

Johnny Cecotto Jr.
61/85

GP2 für Carlin und Trident (2009 bis 2015)

Lee Petty

Lee Petty
62/85

NASCAR Sprint Cup (1949 bis 1964)

Richard Petty

Richard Petty
63/85

Siebenmaliger NASCAR Sprint-Cup-Champion und siebenmaliger Daytona-500-Sieger

Kyle Petty

Kyle Petty
64/85

Von 1979 bis 2008 NASCAR Sprint-Cup

Adam Petty

Adam Petty
65/85

NASCAR Truck-Series, NASCAR Xfinity-Series (1998 bis 2000)

Bill Elliott

Bill Elliott
66/85

NASCAR Sprint-Cup-Champion 1988 und zweimaliger Daytona-500-Sieger

Chase Elliott

Chase Elliott
67/85

Seit 2016 NASCAR Sprint-Cup für Hendrick Motorsports

Rick Mears

Rick Mears
68/85

Dreimaliger IndyCar-Champion und viermaliger Indy-500-Sieger

Roger Mears

Roger Mears
69/85

Diverse Erfolge in der Offroad-Szene, darunter vier Baja-1000-Siege

Casey Mears

Casey Mears
70/85

2000 und 2001 IndyCar, seit 2003 NASCAR Sprint-Cup

Arie Luyendyk

Arie Luyendyk
71/85

Zweimaliger Indy-500-Sieger: 1990 und 1997

Arie Luyendyk Jr.

Arie Luyendyk Jr.
72/85

Von 2002 bis 2010 Indy Lights

Al Unser

Al Unser
73/85

Zweimaliger IndyCar-Champion und viermaliger Indy-500-Sieger

Al Unser Jr.

Al Unser Jr.
74/85

Zweimaliger IndyCar-Champion und zweimaliger Indy-500-Sieger

Hans-Joachim Stuck

Hans-Joachim Stuck
75/85

Formel 1 (1974 bis 1979), 24 Stunden von Le Mans, 24 Stunden vom Nürburgring (zwischen 1972 bis 1998)

Johannes Stuck

Johannes Stuck
76/85

GT-Masters, VLN (2003 bis 2013)

Ferdinand Stuck

Ferdinand Stuck
77/85

GT-Masters, VLN (2002 bis 2013)

Jacky Ickx

Jacky Ickx
78/85

Formel 1 (1966 bis 1979), sechsmaliger Sieger der 24 Stunden von Le Mans

Vanina Ickx

Vanina Ickx
79/85

Die Ausnahme in unserer Fotostrecke: die einzige Dame im Feld. Die Tochter von Jacky Ickx fuhr in der DTM und bei den 24 Stunden von Le Mans (2006 und 2007 mit Audi)

Kurt Thiim

Kurt Thiim
80/85

DTM, Dänische Tourenwagenmeisterschaft (1988 bis 2002)

Nicki Thiim

Nicki Thiim
81/85

Porsche Supercup 2011 bis 2014, seit 2014 24 Stunden von Le Mans

Dale Earnhardt

Dale Earnhardt
82/85

Siebenmaliger NASCAR Sprint-Cup-Champion und Daytona-500-Sieger 1998

Dale Earnhardt Jr.

Dale Earnhardt Jr.
83/85

Seit 1999 NASCAR Sprint-Cup

Jean Alesi

Jean Alesi
84/85

Formel 1 von 1989 bis 2001

Giuliano Alesi

Giuliano Alesi
85/85

Seit 2016 in der GP3

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien ALLGEMEINES , DTM , Formel 1 , Formel E , IndyCar , Le Mans , NASCAR , WEC , WRC , GT-Masters , Formel 4
Artikelsorte Fotostrecke