Rallye Dakar: Carlos Sainz führt nach verkürzter 9. Etappe

Extreme Hitze hat die Veranstalter der Rallye Dakar dazu veranlasst, die 9. Etappe vorzeitig zu beenden. So erzielte Peugeot-Fahrer Carlos Sainz den Tagessieg und führt nun auch in der Gesamtwertung.

Nach insgesamt 28:39 Stunden hat Sainz einen Vorsprung von knapp sieben Minuten auf seinen Peugeot-Markenkollegen Stephane Peterhansel, der bis zur 9. Etappe rund um Belen das Klassement angeführt hatte.

Auf den weiteren Plätzen folgen Nasser Al-Attiyah (Mini) und dessen Markenkollege Mikko Hirvonen (Mini), allerdings bereits mit Rückständen von 14 beziehungsweise 34 Minuten.

 

Giniel de Villiers (Toyota) und sein deutscher Beifahrer Dirk von Zitzewitz belegen mit einem Rückstand von 53 Minuten den fünften Gesamtplatz.

Sebastien Loeb (Peugeot), wie Hirvonen ein Dakar-Debütant, kam auf der 9. Etappe nicht gut in Fahrt – vielleicht als Nachwirkung seines Überschlags vom Vortag. Loeb verlor eine weitere Stunde auf die Spitze und ist damit aus den Top 10 der Gesamtwertung gerutscht.

Gesamtwertung nach 9 Etappen (Top 10):

Pos.Nr.Fahrer

Auto

Zeit/Abstand
1 303

Carlos Sainz

Lucas Cruz

Peugeot

28:39:24 Stunden
2 302 Stephane Peterhansel
Jean-Paul Cottret

Peugeot

+7:03 Minuten
3 300

Nasser Al-Attiyah

Matthieu Baumel

Mini

+14:38
4 315

Mikko Hirvonen

Michel Perin

Mini

+34:50
5 301

Giniel de Villiers

Dirk von Zitzewitz

Toyota

+53:18
6 305

Yazeed Al-Rajhi

Timo Gottschalk

Toyota

+1:01:48 Stunden
7 319

Leeroy Poulter

Robert Howie

Toyota

+1:03:25
8 306

Erik van Loon

Wouter Rosegaar

Mini

+1:28:05
9 304

Nani Roma

Alex Haro

Mini

+1:42:55
10 321

Cyril Despres

David Castera

Peugeot

1h51m30s

Blick in die weiteren Kategorien

Mit seinem fünften Etappensieg hat Toby Price (KTM) einen großen Schritt in Richtung Motorrad-Gesamtsieg gemacht. Denn er führt nun mit fast 25 Minuten Vorsprung vor Stefan Svitko (KTM) und weitere sieben Minuten vor Pablo Quintanilla (Husqvarna). Pech für Mitfavorit: Paulo Goncalves (Honda): Er verlor auf der 9. Etappe aufgrund technischer Probleme viel Zeit und büßte wohl sämtliche Siegchancen ein.

Pablo Copetti (Yamaha) hat die 9. Etappe der Quad-Wertung gewonnen, aber die Gesamtwertung ist weiterhin fest in der Hand seiner Markenkollegen, der Brüder Marcos und Alejandro Patronelli. Die beiden dominieren klar und sind derzeit nur durch 73 Sekunden voneinander getrennt. Alexis Hernandez (Yamaha) hat als Dritter bereits einen Rückstand von 40 Minuten.

Iveco-Fahrer Gerard de Rooy hat in der Truck-Kategorie seinen zweiten Tagessieg in Folge herausgefahren und sich damit in der Gesamtwertung abgesetzt. Nun führt der Niederländer 27 Minuten vor Eduard Nikolaev (Kamaz) und 41 Minuten vor Federico Villagra (Iveco). Bester MAN-Vertreter ist Peter Versluis auf Position vier, weitere vier Minuten zurück.

Alle Informationen zu den einzelnen Etappen der Rallye Dakar 2016 finden Sie in unserem Überblick, der auch Landkarten enthält. Spektakuläre Aufnahmen gibt es in unserer Bildergalerie und Bewegtbilder von den Wertungsprüfungen in unserer Videogalerie.

 

 

 

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Dakar
Veranstaltung Dakar 2016
Fahrer Carlos Sainz
Teams Peugeot Sport
Artikelsorte Prüfungsbericht
Tags car