Rallye Dakar: Stephane Peterhansel gewinnt 4. Etappe für Peugeot

Dakar-Legende Stephane Peterhansel hat die 4. Etappe der Wüstenrallye rund um Jujuy für sich entschieden, aber Dakar-Neuling Sebastien Loeb führt weiter in der Gesamtwertung.

Peterhansels Peugeot-Teamkollege Loeb kommt nach vier Etappen auf eine Gesamtzeit von 9:44 Stunden und hat nun einen Vorsprung von 4:48 Minuten auf Peterhansel.

Bester Verfolger der beiden Peugeot-Piloten ist Nasser Al-Attiyah (Mini). Sein Rückstand beträgt bereits 11:09 Minuten.

Und das liegt auch daran, dass Peugeot erneut das Maß aller Dinge war. Peterhansel, Carlos Sainz und Loeb dominierten das Geschehen auf dem 629 Kilometer langen Teilstück und kamen alle drei innerhalb von 16 Sekunden ins Ziel. Für Peterhansel war es der 66. Dakar-Etappensieg seiner langen Karriere.

 

Einen kleinen Rückschlag gab es indes für Giniel de Villiers und seinen deutschen Beifahrer Dirk von Zitzewitz im Toyota: Das Duo büßte acht Minuten ein und fiel in der Gesamtwertung auf Platz sechs zurück.

Gesamtwertung nach 4 Etappen (Top 10):

Pos.Nr.Fahrer

Auto

Zeit/Abstand
1 314

Sebastien Loeb

Daniel Elena

Peugeot

9:44:51 Stunden
2 302

Stephane Peterhansel
Jean-Paul Cottret

Peugeot

+4:48 Minuten
3 300

Nasser Al-Attiyah

Matthieu Baumel

Mini

+11:09
4 319

Leeroy Poulter

Robert Howie

Toyota

+12:31
5 303

Carlos Sainz

Lucas Cruz

Peugeot

+13:04
6 301

Giniel de Villiers

Dirk von Zitzewitz

Toyota

+13:19
7 315

Mikko Hirvonen

Michel Perin

Mini

+15:42
8 321

Cyril Despres

David Castera

Peugeot

+16:04
9 311

Bernhard ten Brinke

Tom Colsoul

Toyota

+19:25
10 307

Vladimir Vasilyev

Konstantin Zhiltsov

Toyota

+20:08

Blick in die weiteren Kategorien

Paulo Goncalves (Honda) ging als Motorrad-Sieger aus der 4. Etappe hervor. Aber nur, weil Joan Barreda (Honda) wieder eine Strafe erhalten hat. Der Spanier war – wie am Dienstag – zu schnell durch einen Verbindungsabschnitt geheizt und verlor drei Minuten. Damit liegt Barreda nur an dritter Stelle der Gesamtwertung, hinter Goncalves und Kevin Benavides (Honda).

Bei den Quads setzte sich Ignacia Casale (Yamaha) weiter von seinen Verfolgern ab. Er liegt nun bereits um zwölf Minuten vorn. Neuer Zweiter ist Marcelo Medeiros (Yamaha) vor Etappensieger Alejandro Patronelli (Yamaha). Dakar-Titelverteidiger Rafal Sonik (Yamaha) belegt mit einem Rückstand von über 19 Minuten aktuell nur Rang sechs.

MAN ist weiterhin die tonangebende Marke in der Truckwertung. Zwar sicherte sich Gerard de Rooy für Iveco den Etappensieg, doch im Klassement führt Pieter Versluis vor seinem MAN-Markenkollegen Hans Stacey – um knappe 15 Sekunden. Federico Villagra (Iveco) ist Dritter vor de Rooy. Ayrat Mardeev als bester Kamaz-Vertreter hat bereits einen Rückstand von über neun Minuten.

Alle Informationen zu den einzelnen Etappen der Rallye Dakar 2016 finden Sie in unserem Überblick, der auch Landkarten enthält. Spektakuläre Aufnahmen gibt es in unserer Bildergalerie und Bewegtbilder von den Wertungsprüfungen in unserer Videogalerie.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Dakar
Veranstaltung Dakar 2016
Unterveranstaltung 4. Etappe: Jujuy - Jujuy
Fahrer Carlos Sainz , Sébastien Loeb , Stéphane Peterhansel
Teams Peugeot Sport
Artikelsorte Prüfungsbericht
Tags car