DTM am Nürburgring: Wieder Lucas Auer vor Marco Wittmann

Mercedes-Fahrer Lucas Auer hat auch im 2. DTM-Qualifying am Nürburgring die Bestzeit erzielt und blieb dabei erneut vor DTM-Spitzenreiter Marco Wittmann von BMW.

Auer fuhr in 1:28,728 Minuten – wie schon am Samstag – sehr knapp schneller als Wittmann, dieses Mal um 0,030 Sekunden. Doch im Gegensatz zum Samstagsrennen startet der Österreicher am Sonntag auch von der Pole-Position, was eine Strafe am Vortag verhindert hatte. Zudem feiert Auer noch Geburtstag.

"Unglaublich", sagt der22-Jährige. "Wenn es passt, dann passt es. Ich habe eine gute Runde erwischt. Ich bin in einem guten Flow und kann es einfach abrufen."

Das muss Titelfavorit Wittmann anerkennen. Er meint: "Mit Lucas ist im Rennen sicherlich zu rechnen. Aber ich bin auch zufrieden. Platz zwei ist eine gute Ausgangslage. Jetzt bin ich gespannt auf den Start, gehe jedoch zuversichtlich ins Rennen."

Das darf Wittmann auch sein, denn seine Gegner im Titelkampf stehen allesamt hinter ihm, teilweise sogar außerhalb der Top 10.

Das Audi-Duo Edoardo Mortara und Jamie Green etwa sicherte sich die Startpositionen sechs und sieben, die Mercedes-Fahrer Paul di Resta und Robert Wickens wiederum kommen von den Plätzen 15 und 17.

Noch ein Plus für Wittmann: Mit Bruno Spengler, Tom Blomqvist und Augusto Farfus auf den Rängen drei bis fünf folgen ihm drei weitere BMW-Piloten, die ihn im Sonntagsrennen nach hinten abschirmen könnten. Beste Voraussetzungen also, dass Wittmann seinen Vorsprung in der DTM-Gesamtwertung ausbauen kann.

Das Qualifyingergebnis finden Sie hier.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Nürburgring
Rennstrecke Nürburgring
Fahrer Marco Wittmann , Lucas Auer
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags dtm, mercedes, nurburgring, qualifying