DTM in Spielberg: Timo Glock gewinnt das Sonntagsrennen

BMW-Pilot Timo Glock (RMG) gewinnt das Sonntagsrennen der DTM in Spielberg. Die Audi-Fahrer Matthias Ekström (Abt) und Jamie Green (Rosberg) komplettieren das Podium. Mercedes sammelt in Österreich hingegen keine Punkte.

Nach dem Start führte Green vor Glock, der Antonio Felix Da Costa (Schnitzer) nach der ersten Kurve überholte. In der zweiten Runde knackte der Deutsche den Führenden Green und übernahm früh im Rennen die Führung.

Hinten im Feld gab es dann einen Unfall, weshalb das Safety-Car ausrücken musste. Robert Wickens (HWA) berührte Nico Müller (Abt) an der Seite und beide flogen ins Kiesbett. Für Müller war das Rennen nach diesem Zwischenfall vorbei.

Nach dem Restart veränderte sich an der Spitze nichts. Glock führte das Rennen weiter an und setzte sich schnell von der Konkurrenz ab. In der sechsten Runde überholte Edoardo Mortara  (Abt) den BMW-Piloten da Costa und übernahm die dritte Position. Da der Portugiese die Tür nicht rechtzeitig zu bekommen hatte, fiel er auf den sechsten Platz zurück.

Während des Boxenstoppfensters gab es erneut einen Unfall, diesmal zwischen Mortara und Da Costa. Da Costa war außen beinahe an den Italiener vorbeigezogen, aber in der nächsten Kurve knallte Mortara in die Seite des BMW-Fahrers und beide flogen ins Kiesbett. Wegen des Zwischenfalls mussten beiden Fahrer nach dem Rennen die Rennleitung aufsuchen.

Mortara kommentierte den Unfall: „Wir haben uns  in der dritten Kurve berührt und in der nächsten Kurve waren wir nebeneinander. Ich war innen, er wollte die Kurve nehmen, aber dort war ich.“ Da Costa äußerte sich nicht zum Zwischenfall.

Wegen der Boxenstopps und des Unfalls änderte sich die Reihenfolge an der Spitze. Glock führte nun vor Green und Ekström, den eine erfolgreiche Boxenstoppstrategie in die Top 3 spülte.

Nur wenige Runden später überholte der Schwede im Audi seinen britischen Markenkollegen und übernahm die zweite Position.

Bildergalerie: Die DTM in Spielberg

Glock hingegen dominierte an der Spitze und gewann das Rennen in Österreich. Ekström kam vor Green auf dem zweiten Platz ins Ziel.

Glock äußerte sich zum Rennen: „Es war ein perfektes Rennen und ein perfektes Wochenende. Wir haben gewusst, dass wir heute noch einen draufsetzen können. Die Strategie war, im ersten Stint alles zu riskieren. Es ist perfekt aufgegangen. Am Ende hatte ich Probleme mit der Bremse und ich war froh, dass ich einen so großen Abstand herausgefahren hatte.“

Bildergalerie: BMW-Pilot und Rennsieger Timo Glock in Spielberg

Ekström sagte: „Timo hat den Sieg verdient. Heute fühlt sich der zweite Platz wie ein Sieg an. Ich bin sehr zufrieden mit den Punkten, denn sie sind wichtig für die Meisterschaft.“

Green kommentierte das Rennen: „In den ersten beiden Rennen hatte ich viel Pech, jetzt hat meine Saison endlich begonnen. Ich bin zufrieden mit der dritten Position.“

Für Mercedes war es ein desaströses Wochenende. Für die Stuttgarter gab es keine Punkte, denn die besten Mercedes-Piloten Paul Di Resta (HWA) und Gary Paffet (ART) kamen nur auf der zwölften und dreizehnten Position ins Ziel.

In der Meisterschaft führt Di Resta mit 43 Pukten vor Mortara, der 40 Zähler auf dem Konto hat. Auf dem dritten Platz steht Glock mit 37 Punkten. Das nächste Rennen der DTM findet in zwei Wochen auf dem Lausitzring statt.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Spielberg
Rennstrecke Red Bull Ring
Fahrer Mattias Ekström , Gary Paffett , Paul di Resta , Timo Glock , Robert Wickens , Jamie Green , Edoardo Mortara , Antonio Felix da Costa , Nico Müller
Teams Team Abt , HWA AG , Audi Sport Team Rosberg , BMW Team RMG
Artikelsorte Rennbericht
Tags dtm, rennen, spielberg, timo glock, tourenwagen, österreich