Motorsport Arena Oschersleben

Hersteller vor 1. Test für DTM-Autos 2017 in Oschersleben

In Oschersleben steigt in der kommenden Woche der 1. Test für die neue Generation der DTM-Fahrzeuge, die in der Saison 2017 eingeführt werden.

Audi, BMW und Mercedes werden mit jeweils 2 Autos vor Ort sein, allerdings entsprechen die eingesetzten Testträger nicht der finalen Spezifikation für 2017.

"Das Chassis ist das gleiche wie beim DTM-Finale in Hockenheim", erklärt Mercedes-Teamchef Ulrich Fritz, während BMW-Sportchef Jens Marquardt von einem "Hybrid" spricht.

Soll heißen: Die DTM-Autos 2016 dienen als Basis und werden mit neuen Teilen versehen, um das Reglement 2017 bestmöglich auf der Strecke zu simulieren.

"Es gibt neue Einheitsteile. Die müssen wir ausprobieren. Das ist die Hauptaufgabe bei diesem Test", sagt Marquardt.

Audi-DTM-Leiter Dieter Gass wird noch etwas konkreter: "Wir werden erstmals das neue Einheitsfahrwerk testen und auch neue Aero-Einheitsteile. Wir fahren aber mit der diesjährigen Karosse."

Den fertigen Neuwagen werde man erst 2017 und auch erst "relativ zeitnah" vor Saisonbeginn zeigen.

Mercedes denkt ähnlich: "In Oschersleben fährt sicher nicht das finale Produkt", sagt Fritz. Zumal vor allem die Aerodynamik "fast komplett neu" zu gestalten sei. "Wir übernehmen nicht viel vom aktuellen Auto."

Und daher testen die 3 DTM-Hersteller in der kommenden Woche auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Weder Fans noch Medienvertreter können sich vor Ort ein Bild über die Probefahrten machen.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Artikelsorte News
Tags audi, bmw, dieter gass, dtm, einheitsteile, entwicklung, jens marquardt, mercedes, oschersleben, probefahrt, réglement, simulation, ulrich fritz
Topic Motorsport Arena Oschersleben , DTM 2017