Nach DTM-Aus: Timo Scheider erhält neues Angebot von Audi

Der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider hat zwar sein Audi-Cockpit in der DTM verloren, könnte aber auch in Zukunft für die Marke aus Ingolstadt arbeiten.

Das hat Scheider gegenüber Sport1 erklärt. "Zu dem ganzen Drama am Wochenende kamen noch ein paar gute Nachrichten", so der Deutsche.

"Am Sonntag hat sich der Vorstand der Audi AG, Herr Stadler und Herr Voggenreiter, mit mir in einem Meeting zusammengesetzt und bekundet, dass man sehr gern eine weitere Zusammenarbeit mit mir möchte."

Wie diese Zusammenarbeit genau aussehen könnte, "werden wir diskutieren", sagt Scheider. Noch sei nichts vereinbart worden und er wolle für 2017 sämtliche Optionen sichten.

Klar ist: Scheider startet beim Saisonfinale der Rallycross-WM (WRX) in Argentinien. Alles Weitere ist offen. Oder wie es Scheider ausdrückt: "Was 2017 auf dem Programm steht, werden wir sehen."

Scheider war 2 Tage vor dem DTM-Finale in Hockenheim telefonisch darüber in Kenntnis gesetzt worden, dass er seinen Audi-Stammplatz in der DTM zum Jahresende verlieren würde.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Fahrer Timo Scheider
Artikelsorte News
Tags audi, audi ag, dietmar voggenreiter, dtm, rupert stadler, vorstand