Zurück im DTM-Auto: Roland Asch und Klaus Ludwig mit Test-Comeback

Die beiden DTM-Helden Roland Asch und Klaus Ludwig haben am Rande der Testfahrten in Jerez ihr Comeback in einem DTM-Rennwagen gegeben.

Hintergrund dieser Aktion war die Probefahrt ihrer Söhne Sebastian Asch und Luca Ludwig, die als Belohnung für ihren Titelgewinn im GT-Masters 2015 den DTM-Mercedes fahren durften. Diese Einladung wurde kurzfristig auf die Väter ausgedehnt.

„Ich bin 1994 zum letzten Mal mit der Mercedes C-Klasse in der DTM gefahren. Nun bin ich das erste Mal wieder in einem aktuellen DTM-Auto gefahren. Das war der absolute Wahnsinn“, meint Roland Asch. „Es hat mir riesigen Spaß gemacht.“

Auch Klaus Ludwig hatte viel Freude im Cockpit des C63 DTM (zur Bildergalerie!): „Das war ein schönes Erlebnis. Ich habe auf meinen Runden ein Gefühl dafür bekommen, wie sich ein modernes DTM-Auto fährt.“

„Man muss ganz klar den Hut vor den Jungs ziehen, die mit diesem Auto bis an die Grenzen gehen“, sagt der dreimalige DTM-Champion. Asch, einer der erfolgreichsten DTM-Piloten ohne Titelgewinn, zeigt sich ebenfalls beeindruckt: „Jetzt weiß ich, was die Fahrer heutzutage leisten.“

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Fahrer Klaus Ludwig , Roland Asch
Artikelsorte News