Bei Crash mit 12 g: Rennsitz von Lewis Hamilton gebrochen

Lewis Hamilton hatte bei seinem Formel-1-Trainingscrash am Hungaroring viel Glück im Unglück: Wie sich nun herausgestellt hat, brach sein Sitz beim Aufprall.

Denn als Hamilton in der zweiten Trainingseinheit in Kurve 11 seitlich in die Streckenbegrenzung knallte, wirkten kurzzeitig 12 g auf Fahrer und Fahrzeug.

Hamilton blieb unverletzt, sein Auto trug nur kleinere Beschädigungen davon. Im 3. Training konnte der dreimalige Weltmeister ganz normal antreten – allerdings mit neuem Sitz.

Ein Riss im Rennsitz entsteht nur sehr selten und meist nur bei sehr harten Unfällen, wie zuletzt beim Crash von Fernando Alonso in Melbourne.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Ungarn
Unterveranstaltung 2. Training, Freitag
Rennstrecke Hungaroring
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags crash, unfall