Ecclestone zum neuen Monza-Deal: "Kleinigkeiten werden wir aussortieren"

Der Formel-1-Grand-Prix von Italien wird laut Bernie Ecclestone bis mindestens 2019 in Monza bleiben, unterschrieben ist der neue Dreijahresvertrag aber noch nicht...

Auf einer Pressekonferenz am Freitag verkündeten Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, FIA-Präsident Jean Todt und Angelo Sticchi Damiani, Vorsitzender des Italienischen Automobilverbands (ACI), dass der Grand Prix von Italien wie geplant für mindestens drei weitere Jahre in Monza ausgetragen wird.

Allerdings hat die Sache noch einen Haken. "Leider können wir aus rechtlichen Gründen nicht hier unterschreiben", so Ecclestone in Anspielung auf den aus Imola gekommenen Warnschuss. "Wichtiger ist aber, dass wir dank unserer Anwälte eine Vereinbarung haben. Die Kleinigkeiten werden wir noch aussortieren", ist Ecclestone überzeugt.

Geht es nach dem 85-jährigen Formel-1-Zampano, dann wird die Königsklasse sogar noch über die Saison 2019 hinaus im Parco di Monza gastieren. "Der Vertrag wird auf drei Jahre ausgelegt sein, aber ich hoffe, dass wir noch 100 Jahre hier bleiben."

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Italien
Rennstrecke Monza
Artikelsorte News
Tags ecclestone, f1, imola, italien, monza, vertrag