Fernando Alonso: "Nicht gut, dass ich über Platz 11 froh bin"

Fernando Alonso sagt, dass Startplatz 11 beim Grand Prix von Mexiko das beste Ergebnis für ihn sei, gibt aber gleichzeitig zu, dass es nicht gut sei, froh darüber zu sein, es nicht in Q3 geschafft zu haben.

"Yes! Fantastisch!" rief Alonso am Ende von Q2 über Funk. Der McLaren-Pilot hatte genau die Startposition ergattert, die er wollte: Platz 11. "Es ist nicht sehr schön, über Platz 11 glücklich zu sein, aber in der Situation, in der wir uns befinden, denke ich, dass es die beste Startposition ist, auf der sauberen Seite", sagte er später.

"Vor ein paar Rennen haben wir noch um Patz 7 oder 8 gekämpft, jetzt ist es Platz 9 oder 10. Im Qualifying 11. zu werden, ist die beste Option, da wir die Reifen frei wählen können", erklärte Alonso den Grund für seine Freude. "Wir brauchten etwas Glück, um den 11. Platz zu bekommen."

Mit welchen Reifen er das Rennen beginnen werde, konnte der Spanier noch nicht sagen. Vermutlich werde es aber die Soft-Mischung sein, gab er zu. "Die Supersoft haben in den Trainings zu schnell abgebaut, also wäre es riskant, damit zu starten."

"Die Strecke hat sich aber verbessert und das Gefühl mit den Reifen ist viel besser, Wir werden also sehen. Wir haben diese Möglichkeit, die die Top 10 nicht haben, also werden wir das ausnutzen."

Mit Informationen von Pablo Elizalde

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Mexiko
Rennstrecke Autodromo Hermanos Rodriguez
Fahrer Fernando Alonso
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags fernando alonso, formel 1, mclaren, mexiko