Formel 1 in Abu Dhabi: Sieg von Lewis Hamilton – Nico Rosberg ist Weltmeister

Nico Rosberg hat es geschafft. Mit Platz 2 beim Grand Prix von Abu Dhabi hinter Lewis Hamilton fuhr der Deutsche zum WM-Titel. Dritter wurde Kimi Räikkönen vor Sebastian Vettel.

Für Nico Rosberg war es der perfekte Saisonabschluss. In Abu Dhabi feierte der Deutsche nach 2 zweiten Plätzen in Folge seinen 1. Weltmeistertitel. Dem Mercedes-Piloten reichte Platz 2, um sich mit einem Vorsprung von 5 Punkten gegen seinen Teamkollegen Lewis Hamilton durchzusetzen.

Und dabei hatte der Brite alles getan, um seinen Teamkollegen einzubremsen und den Wölfen – in Form von Sebastian Vettel und Max Verstappen – zum Fraß vorzuwerfen. Am Ende überquerte Rosberg die Ziellinie aber vier Zehntelsekunden vor dem Ferrari von Vettel.

Der Heppenheimer hat es mit seiner 7. Podiumsplatzierung in dieser Saison geschafft, Platz 4 in der Fahrerwertung zu sichern.

Vierter wurde Max Verstappen vor Daniel Ricciardo und Kimi Räikkönen. Auf den Plätzen 7 und 8 folgten die Force India von Nico Hülkenberg und Sergio Perez. Felipe Massa beendete seine Formel-1-Karriere als Neunter, Fernando Alonso komplettierte die Top 10.

Pascal Wehrlein wurde 14.

PosFahrerChassisMotorAbstand
1  Lewis Hamilton  Mercedes Mercedes  
2  Nico Rosberg  Mercedes Mercedes 0,439
3  Sebastian Vettel  Ferrari Ferrari 0,843
4  Max Verstappen  Red Bull TAG 1,685
5  Daniel Ricciardo  Red Bull TAG 5,315
6  Kimi Räikkönen  Ferrari Ferrari 18,816
7  Nico Hülkenberg  Force India Mercedes 50,114
8  Sergio Perez  Force India Mercedes 58,776
9  Felipe Massa  Williams Mercedes 59,436
10  Fernando Alonso  McLaren Honda 59,896

Für Jenson Button war sein 305. und letztes Formel-1-Rennen schon nach 13 Runden zu Ende. Eine kaputte Radaufhängung vorne rechts zwang den Weltmeisterschaft von 2009 zum vorzeitigen Aufgeben. "Ich weiß noch nicht, was das Problem ist. Irgendwas ist kaputt gegangen. Das ist noch nie zuvor passiert. Aber heute ist es passiert", sagte der Brite, betonte aber, dass er den Tag trotzdem genossen habe.

"Man darf der Vergangenheit nicht nachtrauern. Es ist vorbei. Ich habe es genossen. Nachher hole ich mir ein Bier. Es war ein Supertag. Ich hatte so viel Unterstützung von Team und es gab sogar Standing Ovations, als ich in die Hospitality kam. Alle haben applaudiert. Es war toll, so viel Liebe vom Team zu spüren."

Das Rennen

Hamilton und Rosberg machten die Titelentscheidung spannend, wie schon lange nicht mehr. Gleich zu Beginn des Rennens war Rosberg nach einem frühen Boxenstopp in Runde 9 auf Platz 3 hinter seinen Teamkollegen, der eine Runde zuvor gestoppt hatte, und Max Verstappen zurückgefallen und hing hinter dem Red Bull Racing fest.

Verstappen, der sich nach einer Berührung mit Nico Hülkenberg in der 1. Kurve gedreht hatte und auf den letzten Platz zurückgefallen war, war durchs Feld gepflügt und hatte die erste Runde Boxenstopps dank einer Ein-Stopp-Strategie ausgelassen und war Zweiter.

Erst in Runde 20 konnte Rosberg Verstappen mit einem riskanten Überholmanöver wieder hinter sich lassen und machte sich mit einer schnellsten Rennrunde nach der anderen auf die Jagd nach Hamilton. Eine Runde später fuhr Verstappen allerdings sowieso zu seinem Reifenwechsel an die Box.

Nach etwa 30 Runden wurde Hamilton plötzlich immer langsamer, sodass sogar sein Team sich wunderte und an den Briten funkte, "wieso bist du plötzlich so langsam?" und Rosberg immer mehr in Schlagdistanz kam.

Nachdem Hamilton danach wieder etwas schneller geworden war, wurde er in Runde 45 erneut aufgefordert, doch ein bisschen mehr Gas zu geben und auch Rosberg beschwerte sich am Funk, dass sein Teamkollege ihn einbremse. Hinter dem Mercedes kamen nämlich Sebastian Vettel und Max Verstappen immer näher und 5 Runden vor Schluss war der Ferrari formatfüllend im Rückspiegel des Mercedes zu sehen.

Sogar Teamchef Paddy Lowe funkte an den Briten: "Du musst schneller fahren. Das ist ein Befehl!" Aber Hamilton drehte unbeirrt seine Runden und für Rosberg wurde es immer enger. Am Ende konnten aber weder Vettel noch Verstappen ihn von seinem 1. WM-Titel abhalten.

Zum vollständigen Ergebnis geht es hier.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Abu Dhabi
Unterveranstaltung Rennen, Sonntag
Rennstrecke Yas Marina Circuit
Artikelsorte Rennbericht
Tags abu dhabi, formel 1, weltmeister, wm-entscheidung