Formel 1 in Sepang: Palmer enttäuscht vom Qualifyingergebnis

Renault-Pilot Jolyon Palmer ist vom Ergebnis im Qualifying sehr enttäuscht. Der Brite gab zu, dass er einen schlechten Job gemacht hätte.

"Ich bin sehr frustriert, denn ich hatte die Chance, ein gutes Ergebnis zu erzielen", sagte Palmer. "Es ist eine Schande. Während die Freien Trainings gut liefen, war das Qualifying ein Desaster."

"Die Renngeschwindigkeit war in Ordnung. Wir waren auf dem richtigen Weg, aber dann ging alles den Bach runter." 

Es fügte hinzu, dass es deprimierend war, Q2 nicht erreicht zu haben. Er hoffe, die schlechte Leistung im Rennen wieder gut zu machen. "Es ist jedoch schöner, beim Start in die Spiegel zu schauen und viele Autos hinter sich zu sehen."

Renault will in naher Zukunft die Fahrerpaarung für die kommende Saison bekanntgeben. Der Druck, der auf Palmer herrscht, sei jedoch kein Grund für seinen Patzer gewesen.

Bildergalerie: Jolyon Palmer in Malaysia

"Natürlich habe ich im Kopf, dass ich für die kommende Saison keinen Vertrag habe. Ich möchte einen guten Job machen. Trotzdem schiebe ich es nicht auf den Druck. Ich habe einfach meine Leistung nicht erbracht."

Mit Informationen von Jonathan Noble und Valentin Khorounzhiy

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Malaysia
Rennstrecke Sepang International Circuit
Fahrer Jolyon Palmer
Teams Renault F1 Team
Artikelsorte News
Tags formel 1, gp von malaysia, jolyon palmer, renault