Formel-1-Test auf abtrocknender Strecke: Sebastian Vettel an der Spitze

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat am zweiten und letzten Tag der Formel-1-Reifentests von Pirelli in Paul Ricard die Bestzeit erzielt.

Vettel umrundete den 3,5 Kilometer langen Kurs, auf dem am Dienstag abtrocknende Bedingungen simuliert wurden, in 1:06,750 Minuten und war damit rund ein Zehntel schneller als Daniil Kvyat für Red Bull Racing und etwa eine Sekunde schneller als Stoffel Vandoorne im McLaren.

Alle Fotos vom Formel-1-Reifentest in der Bildergalerie!

Insgesamt legten die drei Piloten, die allesamt in Vorjahresautos antraten, mehr als 350 Runden zurück. Allerdings nicht ohne Probleme: Weder Vettel noch Kvyat oder Vandoorne schafften die von Pirelli angestrebte Distanz, weil sie ihre Runs teilweise aufgrund von technischen Problemen abbrechen mussten.

Der 2. Testtag in der Chronologie!

Trotzdem kann Pirelli eine stolze Testbilanz vermelden: An beiden Tagen wurden insgesamt 659 Runden und damit 2.326 Kilometer gefahren. Damit dürfte der italienische Reifenhersteller viele Erkenntnisse zu seinen neuen Regenreifen gesammelt haben.

Das komplette Testergebnis, Tag 2:

Pos. Fahrer Team Rundenzeit Runden
1 Sebastian Vettel Ferrari 1:06,750 Minuten 134
2 Daniil Kvyat Red Bull 1:06,833 Minuten 113
3 Stoffel Vandoorne McLaren 1:07,758 Minuten 127

Mit Informationen von Benjamin Vinel

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung Formel-1-Test in Paul Ricard, Januar
Unterveranstaltung 2. Tag
Rennstrecke Circuit Paul Ricard
Fahrer Sebastian Vettel
Artikelsorte Testbericht