Helmut Marko: Das ist die einzige Schwäche von Max Verstappen

Red-Bull-Sportchef Helmut Marko schwärmt in den höchsten Tönen von Formel-1-Teenager Max Verstappen. Ein perfekter Rennfahrer aber sei der Niederländer (noch) nicht.

"Er ist manchmal nicht geduldig genug. Das ist seine einzige Schwäche", sagt Marko gegenüber Formula1.com.

"Manchmal versucht Max, eine Situation zu seinen Gunsten zu erzwingen, wobei er eigentlich nur warten müsste, bis sie ihm in den Schoß fällt. Aber dieser Wandel vollzieht sich bei ihm bereits."

Danach gäbe es nichts mehr, was Verstappen fahrerisch vom ganz großen Durchbruch abhalten würde, meint Marko.

"Er macht keinen Fehler zweimal und ist definitiv bereit für den Titelkampf. Er braucht keine weitere Vorbereitung mehr, sondern weiß, was Sache ist."

"Max hat bereits mehrfach aufgezeigt, dass er um Lichtjahre besser ist als ein normaler Formel-1-Fahrer. Er ist nicht nur überdurchschnittlich gut, sondern wird eines Tages einmal zu den ganz Großen zählen. Das war in Brasilien zu sehen."

Verstappen wie Senna und Schumacher?

In dieser Hinsicht stehe Verstappen früheren Formel-1-Helden wie Ayrton Senna oder Michael Schumacher in nichts nach.

"Mit seiner komplett neuen Herangehensweise zeigt er dem Establishment, wie Racing früher ging, wie Racing eigentlich sein sollte", sagt Marko.

"So war es auch bei Senna und Schumacher. Sie waren ebenfalls anders – und ein Schock für die damals etablierten Fahrer. Auch sie wurden heftig kritisiert."

"Jetzt haben wir wieder einen erfolgshungrigen, unbekümmerten jungen Fahrer, der sich rein gar nicht um große Namen im Feld schert – egal, ob die einmal, zweimal, dreimal oder sogar viermal Formel-1-Weltmeister waren."

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Max Verstappen
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags ayrton senna, helmut marko, michael schumacher, teenager