Jordan King bekommt in Austin Formel-1-Freitagseinsatz für Manor

Jordan King wird im 1. Freien Training in Austin einen Manor fahren dürfen und so sein Debüt an einem Formel-1-Wochenende geben.

Der 22-Jährige ist seit vergangenem Jahr Entwicklungsfahrer des Teams, der Einsatz beim Grand Prix der USA am kommenden Wochenende wird das erste Mal sein, dass King an einem Rennwochenende einen Formel-1-Boliden fahren darf.

"Als erstes möchte ich mich beim Team bedanken, dass es das möglich gemacht hat", freute sich der Brite. "Das ist, nach zwei wirklich positiven Tests im MRT05, die mir den Weg hierfür geebnet haben, ein weiterer Schritt in die richtige Richtung."

Bildergalerie: Jordan King

"Dadurch wird für mich ein Traum wahr, gleichzeitig habe ich am Freitag aber einen Job zu erledigen und möchte sicherstellen, das ich dem Team viel brauchbares Feedback und Daten liefern kann, um ihm beim US-Grand-Prix zu helfen."

Der aktuell Fünfte der GP2-Wertung King hat bereits 3 Mal für Manor getestet, zum ersten Mal im vergangenen Dezember beim Pirelli-Reifentest in Abu Dhabi, zum letzten Mal im vergangenen Juli in Silverstone.

Mit Informationen von Pablo Elizalde

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP USA
Rennstrecke Circuit of the Americas
Fahrer Jordan King
Teams Manor Racing
Artikelsorte News
Tags austin, formel 1, jordan king, manor