Lewis Hamilton: "Vor dem Qualifying war ich im Niemandsland"

Für die Pole-Position hat es in Suzuka zwar nicht gereicht, trotzdem ist Lewis Hamilton mit seinem 2. Startplatz beim Grand Prix von Japan aber zufrieden.

Am Ende trennten Hamilton lediglich 13 Tausendstelsekunden von seinem Teamkollegen Nico Rosberg und der Pole-Position, nachdem er im 2. Qualifikationssegment noch 4 Zehntel langsamer gewesen war.

"Dieses Wochenende war überhaupt nicht einfach – nicht, dass es jemals einfach ist – aber nicht so gut wie beim letzten Rennen", sagte Hamilton, der sich in sämtlichen Trainings hinter Rosberg anstellen musste.

"Ich habe an der Abstimmung hin und her gedreht, musste vor dem Qualifying nochmal alles umstellen und war irgendwie im Niemandsland", erklärte er.

"Es gab einige große Änderungen und es ist nicht einfach, mit einem total anderen anderen Auto ins Qualifying zu gehen. Daher bin ich recht zufrieden und werde morgen in einer guten Ausgangsposition stehen."

Startplatz 2 ist für den Weltmeister in Suzuka nichts Neues. 2014 und 2015 holte er vom 2. Platz aus seine Siege Nummer 2 und 3 beim Grand Prix von Japan. "Ich habe heute mein Bestes gegeben und die Geschichte zeigt, dass man nicht auf der Pole stehen muss, um zu gewinnen."

Mit Informationen von Valentin Khorounzhiy

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Japan
Rennstrecke Suzuka
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags formel 1, hamilton, japan, qualifying, suzuka