Lob für Max Verstappen: Ein "Regengott" wie einst Senna und Schumacher?

Formel-1-Teenager Max Verstappen hat sich mit seiner Leistung beim verregneten Großen Preis von Brasilien 2016 einen Platz in den Geschichtsbüchern gesichert, glaubt Christian Horner.

"Sehr viel besser geht es nicht", meint der Teamchef von Red Bull Racing. "Ich denke, was wir gesehen haben, war etwas ganz Besonderes."

So besonders wie die Fahrten von Ayrton Senna in Monte Carloo 1984 oder von Michael Schumacher in Barcelona 1996? Beide hatten – nicht nur bei diesen Rennen – im Regen brilliert.

"Ich glaube, es spielt in dieser Liga", sagt Horner. "Man muss Max' Leistung mit diesen großartigen Augenblicken vergleichen."

"Ein solches Rennen sieht man sicherlich nicht alle Tage. Und was wir in Brasilien gesehen haben, war etwas wirklich Besonderes."

Das sieht auch Verstappen selbst so und meint: "Ich denke, 'aufregend' ist die richtige Bezeichnung für dieses Rennen. Es fühlte sich fast an wie ein Sieg und war beinahe so schön wie mein Rennen in Barcelona."

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Brasilien
Rennstrecke Interlagos
Fahrer Michael Schumacher , Ayrton Senna , Max Verstappen
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags brasilien, regengott, regenrennen, schumacher, senna, vergleich