Max Verstappen: "Definitiv mein Fehler und nicht sehr clever"

Formel-1-Teenager Max Verstappen nimmt die Panne beim Boxenstopp im Großen Preis der USA in Austin voll auf seine Kappe.

"Das Team hatte mir in der Runde vor dem Stopp gesagt, ich solle nochmal richtig Gas geben. Ich sah das als Hinweis darauf, anschließend an die Box zu fahren", berichtet Verstappen bei Sky.

"Das habe ich gemacht. Aber dann dämmerte mir plötzlich: Da wartete niemand auf mich."

Die Crew war weder vorbereitet auf einen Reifenwechsel noch lagen die frischen Pneus für Verstappen parat. Entsprechend viel Zeit ging verloren.

"Es war definitiv mein Fehler und nicht sehr clever", sagt Verstappen. "Aber unterm Strich spielte es keine Rolle für das Ergebnis."

Denn ein Getriebedefekt stoppte den niederländischen Rennfahrer kurz nach Rennhälfte.

Red Bull Racing will dennoch Ursachenforschung betreiben, wie Teamchef Christian Horner ankündigt: "Wir wissen noch nicht, was da beim Boxenstopp genau los war. Unsere Jungs wechseln die Reifen ja schnell, aber sie brauchen halt eine gewisse Vorwarnung…"

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP USA
Unterveranstaltung Rennen, Sonntag
Rennstrecke Circuit of the Americas
Fahrer Max Verstappen
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags austin, boxenstopp, christian horner, cota, panne, red bull, reifenwechsel, usa