Mercedes-Team macht 2014 über 100 Millionen Euro Verlust

Das Mercedes-Werksteam in der Formel-1-Saison 2014 trotz des Titelgewinns einen Verlust in Höhe von umgerechnet 104 Millionen Euro gemacht.

Das geht aus dem Geschäftsbericht des Rennstalls hervor. Demnach haben sich zwar die Einnahmen wesentlich vergrößert, aber dem standen aufgrund des Wechsels zu V6-Turbomotoren mit Hybridtechnologie auch hohe Ausgaben gegenüber.

Der Umsatz des Teams vergrößerte sich von 170 Millionen Euro (2013) auf rund 200 Millionen Euro (2014). „Dies ist auf höhere Sponsorenzahlungen und auf mehr Preisgeld zurückzuführen“, erklärt das Mercedes-Formel-1-Team.

Betriebskosten steigen auf 325 Millionen Euro

Im gleichen Zeitraum stiegen die Betriebskosten von 258 auf 325 Millionen Euro. Die Mercedes-Begründung: „Wegen der hervorragenden sportlichen Leistung mussten höhere Gebühren entrichtet werden. Auch die Regeländerungen schlagen hier zu Buche.“

Der Verlust nach Abzug der Steuern beträgt deshalb etwa 104 Millionen Euro. 2013 hatte das Mercedes-Formel-1-Team noch rund 70 Millionen Euro Verlust gemacht.

Verbessert haben sich indes die Kosten pro WM-Punkt. 2012 bezahlte Mercedes noch 1,3 Millionen Euro für einen Punkt, 2013 waren es noch rund 718.000 Euro gewesen. Im vergangenen Jahr kostete Mercedes ein WM-Punkt etwa 480.000 Euro.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Mercedes
Artikelsorte News