Nico Rosberg: "Grundrespekt" zwischen ihm und Lewis Hamilton bleibt bestehen

Beste Freunde waren sie einmal: Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg erklärt, wie sich die Beziehung zwischen ihm und seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton verändert hat.

"Früher, als wir 13 Jahre alt waren, waren wir beste Freunde", sagte Rosberg auf einer Pressekonferenz in Wiesbaden.

"Jetzt sind wir im gleichen Team und kämpfen um Siege und WM-Titel. Da ist es unmöglich, Freunde zu sein, wenn man eine solche Rivalität hat, die so intensiv und kompliziert ist."

"Was da hilft, ist der Grundrespekt, den wir voreinander haben", meint Rosberg. "Dieser Grundrespekt ist noch vorhanden, zumindest bei mir. Und ich glaube, auch bei ihm. Das hilft in schwierigen Momenten."

So wie am vergangenen Wochenende in Abu Dhabi, beim Finale der Formel-1-Saison 2016, als Hamilton alles daran setzte, Rosberg im WM-Kampf noch abzufangen.

"Ich wusste nicht, wie weit er gehen würde", sagt Rosberg rückblickend. "Würde er etwas Verrücktes machen und mich von der Strecke räumen? Man wusste es einfach nicht."

Deshalb sei seine Anspannung im Cockpit sehr groß gewesen. "Ich sah, was er zu tun versuchte. Und ich wusste: Ein Fehler von mir und die beiden Jungs hinter mir sind an mir vorbei. Das wäre es dann gewesen."

"In nur 2 Runden wäre die Arbeit einer kompletten Saison zunichte gewesen", sagt Rosberg. "Unglaublich."

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton , Nico Rosberg
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags champion, duell, teamduell, weltmeister, wm