Nico Rosberg will das Formel-1-Rennen in Mexiko "ganz einfach angehen"

Nico Rosberg will den Grand Prix von Mexiko am kommenden Wochenende angehen wie jedes andere Rennen auch, obwohl er mit einem Sieg – und etwas Glück – vorzeitig Weltmeister werden könnte.

Dazu dürfte allerdings sein Teamkollege und Titelrivale Lewis Hamilton maximal 10. werden. Aktuell führt Rosberg die Wertung mit einem Vorsprung von 26 Punkten auf den Briten an.

"Natürlich weiß ich das. Das ist eine offensichtliche Rechnung und alle sagen es mir auch", sagte Rosberg. "Das ist toll. Ich freue mich, dass ich am Ende des Jahres im Titelkampf bin, das ist fantastisch. Ich könnte mir momentan nicht mehr wünschen."

Trotzdem wolle er den Grand Prix von Mexiko "ganz einfach" angehen, betonte der Mercedes-Pilot. "Ich werde versuchen, das Rennen zu gewinnen und mich auf das konzentrieren, was anliegt. Ich fahre voll fokussiert nach Mexiko. Das ist alles. Ganz einfach." 

Angst davor, dass ihm Red Bull gefährlich werden könnte, hat er nicht. Behauptungen vonseiten Daniel Ricciardo, dass er in Austin ohne das Virtuelle Safety-Car eine Chance auf Platz 2 gehabt hätte, glaubt der Deutsche nicht. Er gab zwar zu, dass das VSC für ihn im richtigen Moment gekommen sei, reines Glück sei sein 2. Platz aber nicht gewesen.

"Das ist alles Teil der Strategie, oder? Wenn man einen langen Stint fährt, besteht immer die Möglichkeit, dass man von derartigen Szenarien profitiert, oder auch am Ende nochmal voll angreifen kann."

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Nico Rosberg
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags formel 1, mexiko, rosberg, weltmeister