Niki Lauda: Mercedes-Formel-1-Deal mit Nico Rosberg so gut wie unterschieben

Nico Rosberg wird wohl mindestens zwei weitere Jahre bei Mercedes bleiben. Der Mercedes-F1-Aufsichtsratsvorsitzende Niki Lauda hat erklärt, dass ein neuer Vertrag des WM-Führenden so gut wie unter Dach und Fach sei.

„Wir sind uns ziemlich einig über einen neuen Zweijahres-Vertrag. Die Details müssen noch ausgearbeitet werden“, sagte Lauda gegenüber der Bild-Zeitung. Und dieser Vertrag sei keineswegs das Geschenk zum 31. Geburtstag, betonte der Wiener. „Das hat er sich erarbeitet. Zum Geburtstag lade ich ihn mal einen Tag auf mein neues Boot ein.“

Die Verhandlungen zwischen Nico Rosberg und Mercedes ziehen sich sein mehreren Monaten hin und zuletzt engagierte der 31 sogar Gerhard Berger, ihn zu vertreten, da er sich ganz auf die diesjährige Meisterschaft konzentrieren wollte.

 

Mit Nico Rosberg wird eine Schlüsselfigur im Fahrerkarussell von Markt sein, wodurch sich dann der Fokus auf Kimi Räikkönen und Ferrari richten wird.

Bleibt der Finne in Maranello, oder geht er? Teamchef Maurizio Arrivabene erklärte kürzlich, dass noch keine Entscheidung getroffen sei und man noch abwarten wolle.

Bildergalerie: Nico Rosberg

An potentiellen Nachfolgern für den 36-Jährigen mangelt es den Italienern jedenfalls nicht. Carlos Sainz, Sergio Perez, Valtteri Bottas und Romain Grosjean wurden in letzter Zeit alle bereits als heiße Kandidaten für das Cockpit neben Sebastian Vettel gehandelt.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Nico Rosberg
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags formel 1, lauda, mercedes, rosberg, vertrag