Formel 1 2017

Pascal Wehrlein ist "enttäuscht" über Force-India-Entscheidung

Der deutsche Rennfahrer Pascal Wehrlein wäre gern zur Formel-1-Saison 2017 zu Force India gewechselt, doch sein aktueller Teamkollege Esteban Ocon erhielt den Vorzug.

"Natürlich bin ich enttäuscht, weil auch ich auf jeden Fall ein Kandidat auf das Cockpit war", sagt Wehrlein bei Sky. "Aber die Entscheidung wurde getroffen. Ich kann es nicht mehr ändern."

"Die beste Antwort gibt man auf der Strecke", meint Wehrlein, der von Mercedes-Sportchef Toto Wolff per Telefon über die Personalentscheidung informiert wurde.

Wehrleins Kommentar dazu: "Das war's."

Will er 2017 in der Formel 1 verbleiben, braucht Wehrlein ein Cockpit bei seinem jetzigen Team Manor oder bei Sauber. Alle weiteren Plätze sind bereits vergeben.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Pascal Wehrlein , Esteban Ocon
Teams Force India , Manor
Artikelsorte News
Tags cockpit, f1, formel 1, telefon, toto wolff
Topic Formel 1 2017