Pierre Gasly fährt Pirelli-Reifentests für Red Bull Racing in Abu Dhabi

Pierre Gasly wurde von Red Bull Racing verpflichtet, ab dem heutigen Donnerstag die Pirelli-Reifentests für Red Bull Racing in Abu Dhabi zu absolvieren. Daniel Ricciardo und Max Verstappen werden die 2017er-Reifen noch nicht testen.

Pirelli hofft, bei den warmen und trockenen Bedingungen im nahen Osten mehr Erkenntnisse über die nächstjährigen Pneus zu gewinnen als das an den beiden Testtagen in Barcelona zu Beginn der Woche möglich war.

In Spanien behinderten Nebel, Kälte und Regen die Testarbeit von Nico Rosberg und Pascal Wehrlein und, da nur noch ein weiterer Test der neuen Slick-Reifen ansteht, hofft man bei Pirelli, dass die kommenden 3 Tage in Abu Dhabi bessere Ergebnisse produzieren.

Das schlechte Wetter in Barcelona lieferte den Italienern auch neue Munition, Wintertestfahrten in Bahrain durchzusetzen, da es in Spanien auch zu Beginn des Jahres kalt sein kann.

"Natürlich hat das Wetter den Fortschritt zum gewissen Teil behindert, wie das in Europa zu dieser Jahreszeit auch zu erwarten ist", sagte Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery. "Das gleiche kann auch auf nächstes Jahr zutreffen, weshalb wir dafür sind, die Wintertests 2017 bei garantiert warmem Wetter durchzuführen."

Mit Informationen von Joanthan Noble

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Pierre Gasly
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags formel 1, pirelli, reifen