Red Bull Racing schreibt Lewis Hamilton noch nicht ab

Trotz des Rückstandes auf seinen Teamkollegen wäre es "dumm" Lewis Hamilton als WM-Kandidaten schon abzuschreiben, warnt Red-Bull-Teamchef Christian Horner.

Nach 4 Siegen seines Teamkollegen in den letzten 5 Rennen und seinem eigenen Pech in Malaysia ist der Rückstand von Lewis Hamilton auf Nico Rosberg auf 33 Punkte angewachsen. Selbst wenn Rosberg in den verbleibenden Rennen nur als Zweiter ins Ziel kommt und Hamilton immer gewinnt, wird der Deutsche zum ersten Mal Weltmeister.

Bei noch 4 ausstehenden Rennen und insgesamt 100 Punkten für den Sieger ist das letzte Wort aber noch nicht gesprochen. Momentan laufe zwar alles für Rosberg, sagt auch Christian Horner, trotzdem habe Hamilton noch alle Chancen.

"Lewis hatte in diesem Jahr einige schwierige Wochenenden, aber er wird das hinter sich lassen und zurückschlagen", erklärte er. "Es muss nur einfach wieder klick machen. Ein Ausfall von Nico und ein Sieg von Lewis und er ist wieder im Spiel." 

Die Situation könne sich von einem Moment auf den anderen ändern, sagte der Teamchef von Red Bull Racing. "Wir haben das bei Kimi [Räikkönen] gesehen, als er vor 10 Jahren Lewis und Fernando die WM vor der Nase weggeschnappt hat."

Der Finne hatte den Titel 2007 mit einem Sieg im letzten Saisonrennen und einem Punkt Vorsprung auf Hamilton und Alonso gewonnen.

"Es sind noch immer 100 Punkte zu vergeben und nur ein Narr würde ihn [Hamilton] zu diesem Zeitpunkt schon abschreiben", so Horner.

Mit Informationen von Jonathan Noble

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Lewis Hamilton
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags formel 1, hamilton, horner