Sainz Jr. und Kvyat: Keine Zukunft bei Red Bull Racing?

Teamchef Christian Horner räumt weder Carlos Sainz Jr. noch Daniil Kvyat gute Chancen auf eine Anstellung bei Formel-1-Team Red Bull Racing ein.

Ein Aufstieg der beiden zum A-Team sei derzeit kein Thema.

"Das ist keine Option in den kommenden Jahren, denn unsere Cockpits sind fix vergeben", sagt Horner, dessen Rennstall seit der Formel-1-Saison 2016 mit Daniel Ricciardo und Max Verstappen arbeitet.

Wenn aber Toro Rosso nicht mehr als Nachwuchsschmiede für Red Bull Racing dient, weil keine Aufstiegsmöglichkeit gegeben ist, könnte sich der Red-Bull-Nachwuchs um Sainz Jr. und Kvyat nach anderen Gelegenheit umsehen.

Speziell Sainz Jr. hatte unlängst keinen Hehl daraus gemacht, dass er nur noch ein Jahr im B-Team Toro Rosso verbleiben und dann ein Angebot von einem Topteam wahrnehmen will.

Wie Toro Rosso kürzlich bekanntgegeben hat, fahren Sainz Jr. und Kvyat auch 2017 für das italienische Team.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Carlos Sainz Jr. , Daniil Kvyat
Teams Toro Rosso , Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags aufstieg, christian horner, f1, formel 1, karriere, red bull, teamchef, toro rosso, wechsel