Sebastian Vettel: Das Funkverbot ist „absolute Scheiße“

Der Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat sich äußert kritisch zu den neuen Regeln im Funkverkehr geäußert und gesagt, sie wären „absolute Scheiße“.

Nach den Ereignissen in Silverstone rund um Nico Rosberg hat die FIA neue Regularien für den Funkverkehr aufgestellt.

Sebastian Vettel hat auf die neuen Restriktionen mit scharfer Kritik reagiert: „Sie sind absolute Scheiße. Ich denke, alle Probleme, die wir mit dem Funk hatten, sind ein Witz.“

„Ich habe mir später das Rennen angesehen und fand es sehr belustigend für den Zuschauer, wie die Fahrer und Teams im Funk nacheinander in Panik gerieten.“

„Ich denke es ist der menschliche Part unseres Sports, der zugleich sehr technisch und kompliziert ist. Ich bin der Meinung, dass wir den falschen Weg gehen. Es wurde viel langweiliges Zeug im Funk verboten – deshalb verstehe ich den Punkt nicht.“

Aufgrund des Funkverbots würde der Sport nicht weniger technisch und kompliziert werden, fügte der Deutsche hinzu.

„Ich glaube, dass die ganzen Knöpfe an dem Lenkrad für einen bestimmten Grund da sind. Wir bringen sie ja nicht an, nur weil wir Knöpfe in Lenkräder einbauen können.“

Bildergalerie: Die Formel 1 gastiert in Ungarn

„Wenn man etwas ändern will, sollte man die Autos verändern. Ich hätte damit kein Problem. Lass uns zurück zum V12-Motor, dem manuellen Getriebe, zwei Knöpfen, einen für die Boxengassengeschwindigkeit und einen für den Funk, gehen. Dann haben wir nicht mehr so viel Elektronik und müssen uns nicht all die Dinge merken.“

„Wenn du dir die Lenkräder aus dem Jahr 1995 anschaust oder mit Experten, die noch immer im Fahrerlager unterwegs sind, darüber sprichst, welche Fahrzeuge sie gefahren sind, erkennt man, dass es damals eine viel simplere Technik war.“

„Es ist nicht die Schuld der Fahrer, dass die Autos heute so kompliziert sind, sodass wir eine Betriebsanleitung und ein Lenkrad voller Knöpfe brauchen.“

„Ich denke, wir bewegen uns in die falsche Richtung. Es ist schlecht und wir sollten wieder sagen dürfen, was wir wollen.“

Mit Informationen von Roberto Chinchero

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP Ungarn
Rennstrecke Hungaroring
Fahrer Sebastian Vettel
Teams Ferrari
Artikelsorte News
Tags ferrari, formel 1, funkverbot, sebastian vettel, ungarn