Sebastian Vettel: „Niki Lauda redet manchmal Unsinn…“

Heute so, morgen anders: Formel-1-Pilot Sebastian Vettel gibt nicht allzu viel auf Aussagen von Ex-Champion Niki Lauda.

Das erklärte Vettel unmittelbar vor dem Großen Preis von Brasilien in Sao Paulo und als Reaktion auf die Behauptung Laudas, Mercedes habe nach dem jüngsten Motorenupdate bei Ferrari keinen Leistungsvorteil mehr.

 

„Auf Niki sollte man sich nicht gerade berufen, denn er ändert seine Meinung sehr schnell. Manchmal sind seine Aussagen sinnvoll, aber manchmal redet er auch Unsinn“, meint Vettel.

„Aber je mehr Niki über uns spricht, umso besser ist es. Vielleicht spürt er, wie wir aufholen. Und das sind ja gute Neuigkeiten.“

Lauda, selbst dreimaliger Formel-1-Weltmeister, agiert seit 1996 als Formel-1-Experte für RTL und ist seit Ende 2012 auch als Aufsichtsratsvorsitzender des Mercedes-Werksteams aktiv.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Niki Lauda , Sebastian Vettel
Teams Mercedes , Ferrari
Artikelsorte News