Sergio Perez' Ex-Formel-1-Sponsor Hawkers gründet Stiftung für arme Kinder

Der Sonnenbrillen-Hersteller Hawkers hat eine Stiftung für Kinder gegründet, um sich für einen Scherz zu entschuldigen, den er nach dem Wahlsieg von Donald Trump gemacht hatte. Sergio Perez hatte daraufhin die Zusammenarbeit aufgekündigt.

Hawkers hatte am Tag nach Trumps Wahlsieg einen Tweet gepostet, wonach mexikanische Bürger "beim Bau der Mauer ihre weinenden Augen mit Hawkers-Sonnenbrillen schützen" könnten.

Perze beendete daraufhin umgehend seine Zusammenarbeit, wodurch die Firma 20.000 Sonnenbrillen der Special Edition verschrotten musste.

Nun will das Unternehmen den Fauxpas offenbar wiedergutmachen und schaltete in der mexikanischen Zeitung El Universal eine ganzseitige Anzeige, mit der es sich entschuldigte.

Außerdem versprach Hawkers, 25.000 Dollar (ca. 23.000 Euro) an eine neue Sergio x Hawkers Stiftung für arme Kinder zu spenden.

"Lieber Sergio, manchmal haben wir Unfälle. Du weißt das besser als jeder Andere. Wir erwarten zwar nicht, dass dieser Unfall vergessen wird, wir werden aber alles in unserer Macht stehende tun, damit es nicht noch einmal passiert", heißt es in der Anzeige.

"Wir werden weiter bei dir dein, bei den Menschen in Mexiko und bei allen in der Welt, die sich gegen Diskriminierung und Rassismus aussprechen."

Außerdem steht in der Anzeige, dass der Trump-Tweet auf dem Mist eines Bereichsleiters gewachsen sei.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Sergio Perez
Teams Force India
Artikelsorte News
Tags formel 1, hawkers, perez, trump