Toto Wolff lobt Force India für Ocon-Verpflichtung: "Talent siegt über Geld"

Dass Mercedes-Nachwuchsfahrer Esteban Ocon bei Force India ein Formel-1-Stammcockpit bekommt, ist für Toto Wolff ein Zeichen für die richtigen Prioritäten.

Esteban Ocon ist am Donnerstag als neuer Force-India-Stammfahrer für die Formel-1-Saison 2017 bestätigt worden. Der 20-jährige Franzose tritt damit erwartungsgemäß die Nachfolge des zu Renault wechselnden Nico Hülkenberg an und wird neuer Teamkollege von Sergio Perez.

Für Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff, unter dessen Regie Ocon bereits den einen oder anderen Formel-1-Test im Silberpfeil absolviert hat, ist die Entscheidung von Force India ein gutes Zeichen. "Force India ist bekannt dafür, mit jungen Fahrern zu arbeiten. Mit der Verpflichtung von Esteban hat dieses Team einmal mehr Mut und Weitsicht bewiesen. Mehr noch: Es ist eine positive Entwicklung für die Formel 1, dass Talent über Geld siegt", lobt Wolff.

"In den kommenden Jahren werden wir Zeuge davon werden, wie sich ein paar der eindrucksvollsten Nachwuchspiloten ihren Weg in Richtung Spitze der Formel 1 bahnen werden", ist Wolff überzeugt und lobt Ocon unter anderem für den Gewinn der Formel-3-Euroserie 2014 gegen Tom Blomqvist und Max Verstappen: "Esteban hat in den Nachwuchsformeln die beeindruckendsten Ergebnisse abgeliefert. Zudem ist er außerhalb des Autos eine außergewöhnliche Persönlichkeit."

Sein Formel-1-Debüt gab Ocon beim Grand Prix von Belgien 2016 für Manor Racing. Am 27. November fährt der Franzose in Abu Dhabi sein letztes Rennen für dieses Team, bevor er den Wechsel zu Force India antritt. Sowohl Manor als auch Force India fahren mit Mercedes-Antrieb.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Esteban Ocon
Teams Force India
Artikelsorte News
Tags f1, force india, geld, manor, ocon, talent, wechsel, wolff