Williams: "Fernando Alonso hat Felipe Massa als Bremse benutzt"

Williams-Technikchef Pat Symonds hält die Entscheidung der Rennkomissare, Fernando Alonso für den Kontakt mit Felipe Massa nicht zu bestrafen, für einen Fehler.

"Der Automobil-Weltverband (FIA) sieht die Situation als einen Rennunfall an. Damit bin ich nicht einverstanden", sagte Symonds. 

"Man sollte nur den Vorfall und nicht dessen Konsequenzen in die Entscheidung einfließen lassen. Die Fahrer und Teammanager äußern ihre Einschätzungen, woraufhin die Komissare eine Entscheidung treffen."

"Meiner Meinung nach hat Alonso sehr spät gebremst. Obwohl er Felipe traf, kam er von der Strecke ab. Er hat Felipe als Bremse benutzt."

Nur einige Runden später kam es zu einem ähnlichen Zwischenfall mit Toro-Rosso-Pilot Carlos Sainz Jr., der jedoch nicht vom McLaren-Piloten berührt wurde.

"Auch wenn er Sainz nicht getroffen hat, kam er wieder weit von der Strecke ab. Ich dachte, der fährt bis nach Mexiko."

Bildergalerie: Felipe Massa in Austin

"Wir waren an diesem Wochenende stärker als Force India, aber wir haben nicht das Ergebnis erzielt, was wir hätten erreichen können."

Mit Informationen von Erwin Jaeggi und Valentin Khorounzhiy

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Veranstaltung GP USA
Rennstrecke Circuit of the Americas
Fahrer Fernando Alonso , Felipe Massa
Teams Williams , McLaren
Artikelsorte News
Tags felipe massa, fernando alonso, formel 1, gp der usa, unfall