Antonio Felix da Costa: "Komme mir unter den ganzen Jungs alt vor…"

Der frühere Macau-Sieger Antonio Felix da Costa spricht bei seinem Comeback beim Formel-3-Grand-Prix über seine Motivation, noch einmal am Guia Circuit anzutreten.

"Ich will dieses Rennen einfach noch einmal gewinnen und mich beweisen", sagt der Portugiese, der 2012 im 3. Anlauf auf dem legendären Stadtkurs gewann.

4 Jahre später zählt da Costa wieder zu den Schnellsten – und siegte im Qualifikationslauf. "Das zählt nur leider nichts", meint Felix da Costa. "Wichtig ist das Hauptrennen. Darauf kommt es an."

"Erfahrung ist natürlich eine Hilfe, wenngleich ich mir unter den ganzen Jungs sehr alt vorkomme", so der 25-Jährige, der es in Macau hauptsächlich mit Teenagers aufnimmt.

Er meint: "Dass ich hierher zurückkehre und gleich wieder vorn dabei bin, ist gut. Aber einfach wird es trotzdem nicht. Ich scheine mich aber selbst zu überraschen. Also schauen wir mal, was im Hauptrennen dabei herauskommt."

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien F3
Veranstaltung Macau
Rennstrecke Circuito da Guia
Fahrer Antonio Felix da Costa
Teams Carlin
Artikelsorte News
Tags f3, formel 3, guia circuit, macau, macau gp