Formel 3 in Macau: Antonio Felix da Costa auf provisorischer Pole-Position

Antonio Felix da Costa hat sich die Bestzeit im 1. Qualifying zum Macau-Grand-Prix der Formel 3 die Bestzeit und damit auch die provisorische Pole-Position gesichert.

Felix da Costa (Carlin/Volkswagen) kam auf eine Rundenzeit von 2:11,535 Minuten und blieb damit rund 2 Zehntel vor Callum Ilott (Van Amersfoort/Mercedes). Macau-Titelverteidiger Felix Rosenqvist (Theodore/Mercedes) belegte Rang 3.

Die drei Deutschen Maximilian Günther (Theodore/Mercedes), David Beckmann (Mücke/Mercedes) und Keyvan Andres Soori (Mücke/Mercedes) wurden auf den Rängen 15, 22 und 25 im 29 Fahrer starken Formel-3-Feld gewertet.

4 Mal rote Flaggen

Die eigentlich 40-minütige 1. Qualifikation wurde nach Zwischenfällen insgesamt viermal durch rote Flaggen unterbrochen.

Gleich zweimal leistete sich der frühere Macau-Sieger Daniel Juncadella (Hitech/Mercedes) einen Ausrutscher: Zu Beginn drehte er sich im Streckenteil Moorish, kurz vor Schluss schlug er bei Fisherman's in die Streckenbegrenzung ein. Das Qualifying wurde anschließend nicht noch einmal neu gestartet.

Am Freitag folgt ein weiteres Zeittraining. Die jeweilige Bestzeit der Piloten aus beiden Einheiten ist dann maßgeblich für die Startaufstellung zum Qualirennen am Samstag, dessen Ergebnis wiederum die Startaufstellung für das Hauptrennen am Sonntag ergibt.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien F3
Veranstaltung Macau
Rennstrecke Circuito da Guia
Teams Carlin
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags formel 3, guia circuit, macau, macau gp