Formel 3 Macau: Erster Punkt für Felix Rosenqvist

Felix Rosenqvist dominierte das erste Qualifying zum FIA Formel 3 Interkontinental Cup in Macau und eroberte die provisorische Pole-Position.

Der FIA Formel 3 Interkontinental Cup findet in diesem Jahr zum 62. Mal statt und beschließt traditionell die Rennsaison der europäischen und japanischen Formel-3-Serien. Die besten Nachwuchsfahrer der Welt kämpfen auf dem Guia Circuit auf der Halbinsel südlich von China.

Berühmte ehemalige Sieger des Rennens sind Ayrton Senna, Michael Schumacher, David Coulthard, Ralf Schumacher und Takuma Sato. Sebastian Vettel landete bei seinem Auftritt in der Spielerstadt 2005 auf Rang drei.

Edoardo Mortara ist bisher der einzige Fahrer, der das prestigeträchtige Rennen schon zwei Mal gewinnen konnte. Der Italiener siegte 2009 und 2010.

 

 

In diesem Jahr hofft Felix Rosenqvist, der amtierende Champion der Europäischen Formel 3 und Macau-Sieger des vergangenen Jahres, dieses Kunststück ebenfalls fertigzubringen.

Dem 24-jährigen Schweden wird dabei allerdings heftiger Gegenwind von DTM-Fahrer Daniel Juncadella entgegen blasen. Der Spanier hat sich nämlich das gleiche Ziel gesetzt. Er will seinem Sieg aus dem Jahr 2011 ebenfalls einen weiteren folgen lassen.

Nach dem ersten Qualifying hat aber Rosenqvist die Nase vorne, nachdem er eine überlegene Bestzeit fuhr und die provisorische Pole-Position eroberte. Der Pilot des Teams SJM Theodore Racing by Prema übernahm die Spitze schon sehr früh und war am Ende 0,822 Sekunden schneller als der britische Carlin-Fahrer Callum Ilot auf Rang zwei.

„Ich bin recht zufrieden“, sagte Rosenqvist später. „Ich glaube, ich habe in diesem Jahr einen Schritt nach vorne gemacht und habe hier den Schlüssel zu einer guten Runde auf dieser Strecke gefunden.“

Dritter wurde Antonio Giovanazzi vor Sam Mcleod. Juncadella wurde mit einem Rückstand von 1,571 Sekunden Fünfter.

Ergebnis 1. Qualifying:

Pos. Fahrer Team Zeit Abstand
 Felix Rosenqvist Theodore Racing by Prema 2:11,841  
 Callum Ilott Carlin 2:12,663 0,822
 Antonio Giovinazzi Carlin 2:12,824 0,983
 Sam MacLeod West-Tec 2:13,109 1,268
 Dani Juncadella Fortec 2:13,412 1,571
 Markus Pommer Motopark 2:13,741 1,900
 Yuhi Sekiguchi B-Max Engineering 2:13,744 1,903
 Mikkel Jensen Mucke 2:13,757 1,916
 Gustavo Menezes Carlin 2:13,903 2,062
10   Alexander Sims Double R 2:13,950 2,109
11   Charles Leclerc Van Amersfoort 2:14,099 2,258
12   Yu Kanamaru Carlin 2:14,238 2,397
13   Lance Stroll Theodore Racing by Prema 2:14,244 2,403
14   Arjun Maini T-Sport 2:14,281 2,440
15   Alessio Lorandi Van Amersfoort 2:14,314 2,473
16   Jake Dennis Theodore Racing by Prema 2:14,332 2,491
17   Dorian Boccolacci Signature 2:14,463 2,622
18   Kenta Yamashita TOM'S 2:14,546 2,705
19   Santino Ferrucci Mucke 2:14,548 2,707
20   Nick Cassidy TOM'S 2:14,631 2,790
21   Alexander Albon Signature 2:15,159 3,318
22   Sergio Sette Camara Motopark 2:15,206 3,365
23   Martin Cao Fortec 2:15,316 3,475
24   Ryan Tveter West-Tec 2:15,700 3,859
25   Mitsunori Takaboshi B-Max Engineering 2:16,249 4,408
26   Matt Solomon Double R 2:16,766 4,925
27   Zhi Cong Li Jo Zeller Racing 2:18,800 6,959
28   Andy Chang Fortec 2:21,501 9,660

 

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien F3
Veranstaltung GP Macau
Rennstrecke Circuito da Guia
Artikelsorte News
Tags formel 3, macau