Formel-3-Masters: Dreifachsieg für Motopark mit Eriksson, Kari und Sette Camara

Joel Eriksson hat sich am Sonntag in Zandvoort zum 26. Sieger des Formel-3-Masters gekrönt. Neben ihm auf dem Podium standen seine Motopark-Teamkollegen Niko Kari und Sergio Sette Camara.

Der Schwede legte den Grundstein zum Sieg schon am Samstag mit der Pole-Position, die er am Start verteidigte und als Führender vor Kari in die erste Kurve ging. Der Finne hatte den Van-Amersfoort-Racing-Fahrer Callum Ilott am Start hinter sich gelassen.

Ilott musste sich nach dem verpatzten Start gegen die Angriffe von Sette Camara wehren, der von Startplatz 5 nach vorne geschossen war. In der zweiten Runde hatte der Brite dem Brasilianer aber nichts mehr entgegenzusetzen und musste sich geschlagen geben.

Eriksson verteidigte an der Spitze seine Führung, die sich nach ein paar Runden auf etwa zwei Sekunden eingependelt hatte und im Ziel noch 0.8 Sekunden auf Kari betrug.

Ilott fuhr fast die ganze Zeit innerhalb einer Sekunde hinter Sette Camara her, kam aber nicht vorbei und wurde Vierter. Alex Albon, Pedro Piquet und Anthoine Hubert folgten auf den Plätzen fünf bis sieben. Alessio Lorandi, Sam MacLeod und David Beckmann komplettierten die Top 10.

Joel Eriksson wurde Nachfolger des letztjährigen Masters-Sieger Antonio Giovinazzi und folgte den Spuren der aktuellen Formel-1-Piloten Lewis Hamilton, Nico Hülkenberg und Max Verstappen.

Mit Informationen von Tim Biesbrouck

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien F3
Veranstaltung Formel-3-Masters
Rennstrecke Zandvoort
Artikelsorte Rennbericht
Tags formel 3, masters, zandvoort