Gregory Romanelli auf der Pole-Position in Mugello

Gregory Romanelli hat sich die Pole-Position für das erste Rennen der Ferrari Challenge im Rahmen des Ferrari-Weltfinals in Mugello gesichert.

Der Routinier aus dem nordamerikanischen Ferrari-Markenpokal umrundete den italienischen Kurs in 1:53,184 Minuten und blieb damit knapp vor Emmanuel Annasis – um nur 0,097 Sekunden.

Die beiden Piloten aus der Trofeo Pirelli, Anthony Imperato und Ross Garber, beide ebenfalls aus Nordamerika, fuhren zeitgleich auf die Positionen drei und vier. James Wieland, der zunächst das Tempo vorgegeben hatte, wurde Fünfter.

Die jeweils besten Vertreter der europäischen Coppa Shell und der nordamerikanischen Coppa Shell, Gautam Singhania und Al Delattre, fuhren auf die Ränge sieben und 22.

Die kompletten Ergebnisse können Sie hier abrufen.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Ferrari
Veranstaltung Weltfinale
Rennstrecke Mugello
Fahrer Emmanuel Anassis , Gregory Romanelli
Artikelsorte Qualifyingbericht