Matteo Santoponte siegt im letzten Lauf des Ferrari-Weltfinals

Matteo Santoponte hat das letzte Rennen beim Ferrari-Weltfinale 2015 in Mugello gewonnen und sich damit zum Champion der Trofeo Pirelli gekrönt.

Dabei hatte sich Santoponte nach dem Start zunächst hinter Björn Grossmann befunden, doch noch in der ersten Runde ging er an seinem deutschen Rivalen vorbei. Ab da gab es kein Halten mehr – Santoponte fuhr souverän zum Sieg.

Allerdings ließ Grossmann nicht locker: Im Ziel lag er nur 0,7 Sekunden hinter Santoponte zurück.

Platz drei ging an Max Blancardi vor Florian Merckx, Dario Caso und David Gostner.

In der Amateurwertung Europa siegte Alessandro Vezzoni vor Martin Nelson, die Asien-Pazifik-Konkurrenz fand in Renaldi Hutasoit ihren Gewinner.

John Farano war auf Gesamtrang zwölf der bestplatzierte Fahrer aus der Nordamerika-Serie.

Das komplette Rennergebnis finden Sie hier.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Ferrari
Veranstaltung Weltfinale
Rennstrecke Mugello
Fahrer Bjorn Grossmann , Matteo Santoponte
Artikelsorte News