Wird Mick der nächste Schumacher bei Ferrari?

Da trauten einige Gäste eines Restaurants in Maranello ihren Augen nicht. Mick Schumacher, der Sohn des erfolgreichsten Formel-1-Piloten aller Zeiten, Michael Schumacher, saß mit Ferrari-Mann Luca Baldisseri beim Abendessen.

Im Restaurant 'Montana' in Maranello ist Michael Schumacher noch immer allgegenwärtig. Die Wände sind gepflastert mit Fotos des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters und genau diesen Ort suchte sich sein Sohn aus, um Kontakte zu Ferrari zu knüpfen.

„Mick war in Maranello, um Freunde seines Vaters zu treffen und, um mit Luca Baldisseri zu sprechen, der mit Schumi ab dem Jahr 2000 als Ingenieur gearbeitet hat,“ schreibt der italienische Blogger und Ferrari-Insider Leo Turrini.

Interessant an der Geschichte ist jedoch weniger, dass Schumacher junior in Italien war, als vielmehr Baldisseris aktueller Job: Der Italiener leitet die Ferrari-Fahrerakademie, in der unter anderem Jules Bianchi und Sergio Pérez gefördert wurden.

Turrini will auch wissen, dass Baldisseri Mick Schumacher zu den anstehenden Formel-4-Testfahrten nach Monza begleiten wird. „Baldisseri wird an seiner Seite sein.“

 

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 4 , Formel 1
Fahrer Michael Schumacher , Mick Schumacher
Teams Ferrari
Artikelsorte News
Tags ferrari, maranello, michael schumacher, mick schumacher