Mercedes: Pläne für Einsteig in die Formel E nehmen Gestalt an

In Vorbereitung auf einen möglichen Formel-E-Einstieg zur Saison 2018/2019 besuchten Mercedes-Verantwortliche am Wochenende den ePrix von Marrakesh.

Mercedes kokettiert mit einem Einstieg in die Elektrorennserie Formel E. Vor diesem Hintergrund waren 2 hochrangige Ingenieure des Formel-1-Teams von Mercedes am vergangenen Wochenende in Marrakesh. Neil Martin und Steve Clarke verfolgten den dortigen ePrix vor Ort und machten sich ein Bild von den potenziell zukünftigen Konkurrenten.

Doch nicht nur die Konkurrenz wurde studiert. Nach Informationen von Motorsport.com verbrachten Martin und Clarke den Großteil ihrer Zeit in Marrakesh in der Nähe des Mahindra-Teams. Für diesen Rennstall greifen in der laufenden Saison die seit geraumer Zeit in enger Verbindung zu Mercedes stehenden Nick Heidfeld und Felix Rosenqvist ins Lenkrad.

Fotos: ePrix von Marrakesh

Mit Blick auf einen möglichen Einstieg in die 5. Saison der Formel E sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff kürzlich: "Elektrifizierung wird eine wichtige Rolle in der Zukunft der Automobilindustrie spielen. Der Rennsport war schon immer eine Forschungs- und Entwicklungsplattform für die Industrie, wodurch die Formel E in der Zukunft sehr an Bedeutung gewinnen wird."

Nach dem 1. Vor-Ort-Besuch am vergangenen Wochenende ist davon auszugehen, dass Mercedes-Verantwortliche in der laufenden Saison 3 der Formel E weitere Rennen besuchen werden.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Teams Mercedes
Artikelsorte News
Tags einstieg, elektro, formel e, marrakesh, mercedes