Unfall in Kurve 1: Das ist mit Edoardo Mortara passiert

Audi-Fahrer Edoardo Mortara startete als Favorit in das Qualifikationsrennen zum GT-Weltcup in Macau, doch schon in der 1. Kurve landete er in den Leitplanken.

Was war geschehen?

Laurens Vanthoor, der neben seinem Audi-Teamkollegen Mortara aus der 1. Reihe losgefahren war, beschreibt die Situation so: "Wir waren nebeneinander, ich war vielleicht schon etwas vorn."

"Ich musste die Außenbahn nehmen, ließ ihm aber genug Platz. Und dann drehte er sich plötzlich. Ich weiß nicht, was da passiert ist."

Porsche-Fahrer Earl Bamber wiederum befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls direkt hinter Mortara und schließt ein Fremdverschulden aus. "Er hat sich einfach weggedreht", meint er und stellt klar: "Es gab keine Berührung."

Mortara setzte das Rennen mit beschädigtem Auto fort und kam nach einem Reparaturstopp noch als 13. ins Ziel.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien GT
Veranstaltung Macau
Rennstrecke Circuito da Guia
Fahrer Edoardo Mortara , Earl Bamber , Laurens Vanthoor
Artikelsorte News
Tags audi, crash, guia circuit, macau, macau gp, unfall