IMSA Detroit: Zweiter Saisonsieg für die Taylor-Brothers

Ricky und Jordan Taylor gewinnen im Corvette-DP von Wayne Taylor Racing nach Long Beach auch beim Chevy-Heimspiel in Detroit – Dodge Viper siegt in einziger GT-Klasse.

Die Brüder Ricky und Jordan Taylor haben ihren zweiten IMSA-Saisonsieg in der Tasche. Am Steuer ihres Corvette-DP des väterlichen Teams Wayne Taylor Racing haben sie das als Chevrolet Sports Car Classic betitelte Rennen auf der Belle Isle in Detroit gewonnen.

Christian Fittipaldi und Joao Barbosa starteten im #5 Corvette-DP von Action Express von der Pole-Position, verloren die Führung aber im Verlauf des von vier Gelbphasen gekennzeichneten Rennens. Es dauerte nicht lange, bis es in dem auf eine Distanz von 1:40 Stunden angesetzten Stadtkurs-Rennen zum ersten Mal Schrott gab.

Fotos: IMSA in Detroit

Nach 15 Minuten setzte Marc Goossens die Corvette-DP von VisitFlorida (ehemals Spirit of Daytona) in die Streckenbegrenzung von Kurve 12. Grund war ein massiver Abtriebsverlust an der Hinterachse, weil kurz zuvor – von Goossens offenbar unbemerkt – der Heckflügel verlorengegangen war.

Direkt hinter dem blauen Corvette-DP von Goossens lag zum Zeitpunkt des Abflugs der baugleiche Action-Express-Prototype der Vorjahressieger Dane Cameron und Eric Curran. Curran hatte keine Chance, dem Goossens-Crash auszuweichen und beschädigte sich bei der unvermeidbaren Kollision die linke Vorderradaufhängung.

Rennergebnis: IMSA in Detroit

Klassensiege für Starworks und Riley-Viper

Drei weitere Gelbphasen folgten, ehe sich Taylor/Taylor mit einem Vorsprung von 1,740 Sekunden gegenüber Fittipaldi/Barbosa durchsetzten. Platz drei in der Prototype-Klasse ging an Tristan Nunez und Jonathan Bomarito im Mazda.

Die Prototype-Challenge-Klasse wurde von Renger van der Zande und Alex Popow im Starworks-Oreca gewonnen. In der GTD-Klasse setzten sich Ben Keating und Jeroen Bleekemolen in der Dodge Viper durch.

Die Piloten und Teams der GTLM-Klasse waren in Detroit nicht am Start. Für viele von ihnen steht am Sonntag der wichtige Vortest für die 24 Stunden von Le Mans an.

Im IMSA-Kalender 2016 geht es auf der ehemaligen Formel-1-Rennstrecke in Watkins Glen weiter.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IMSA
Veranstaltung Detroit
Rennstrecke The Raceway on Belle Isle
Fahrer Jordan Taylor , Ricky Taylor
Teams Wayne Taylor Racing
Artikelsorte Rennbericht