IndyCar-Auftakt in St. Petersburg: Freitagsbestzeit für Will Power

Will Power im zweiten Freien Training in St. Pete schneller als Simon Pagenaud zuvor – Aufbrechender Straßenbelag sorgt für lange Unterbrechung.

Nach der Bestzeit von Simon Pagenaud im ersten Freien Training war es im zweiten Freien Training zum IndyCar-Saisonauftakt 2016 in St. Petersburg (Florida) dessen Penske-Teamkollege Will Power, der das Tempo vorgab.

Nachdem Power in Session 1 aufgrund eines Fahrfehlers in die Mauer gekracht war, hielt er sich in Session 2 schadlos und schnappte dem viermaligen und amtierenden IndyCar-Champion Scott Dixon (Ganassi-Chevrolet; 2.) kurz vor Ablauf der Zeit um die Winzigkeit von 0,014 Sekunden den Tagesbestwert weg.

Mit einer Rundenzeit von 1:00.943 Minuten blieb Power deutlich unter der Pagenaud-Zeit vom Vormittag (1:01.725 Minuten). Pagenaud, der sich kurz vor Ablauf der Zeit einen Verbremser in den Notausgang von Kurve 4 leistete, reihte sich hinter Dixon als Dritter ein. Graham Rahal (Rahal-Honda) und Takuma Sato (Foyt-Honda) rundeten die Top 5 ab.

Bildergalerie: IndyCar-Saisonauftakt in St. Petersburg

Die Top 10 wurden von James Hinchcliffe (Schmidt-Honda), Carlos Munoz (Andretti-Honda), Jack Hawksworth (Foyt-Honda) sowie Helio Castroneves und Juan Pablo Montoya (beide Penske-Chevrolet) vervollständigt.

Das Rookie-Quartett – bestehend aus Max Chilton (Ganassi-Chevrolet), Conor Daly (Coyne-Honda), Spencer Pigot (Rahal-Honda) und Alexander Rossi (Andretti/Herta-Honda) – wurde erneut von Rossi angeführt. Nach Platz 18 am Vormittag reichte es für den Formel-1-Testfahrer des Manor-Teams diesmal zu Platz 13.

Aufbrechender Straßenbelag sorgt für Unterbrechung

Für den ersten Zwischenfall sorgte Mikhail Aleshin (Schmidt-Honda; 16.) mit einem Verbremser in den Notausgang von Kurve 4. Der Russe konnte seine Fahrt umgehend fortsetzen, doch kurz darauf musste das Training mit der Roten Flagge unterbrochen werden.

Grund für die rund 40-minütige Unterbrechung war ein großes, aus dem Straßenbelag von Kurve 3 herausgebrochenes, Stück Beton. Sowohl Dixon als auch Castroneves hatten mit ihren Autos an dieser Stelle aufgesetzt und damit den Belag gelockert. Nachdem das Problem behoben war, wurde die Strecke wieder freigegeben und ließ die besten Rundenzeiten des Tages zu.

Am Samstag stehen in St. Petersburg das dritte Freie Training und das Qualifying auf dem Programm. Beginn des dreigeteilten Qualifyings ist um 15:40 Uhr Ortszeit (21:40 Uhr MEZ).

Das Ergebnis des zweiten Freien Trainings:

Pos.#FahrerTeamZeit / Abstand
12  Will Power Penske (C)
1:00,943 Minuten
Scott Dixon Ganassi (C)
0,014 Sekunden
22  Simon Pagenaud Penske (C)
0,237
15  Graham Rahal Rahal (H)
0,349
14  Takuma Sato Foyt (H) 0,382
James Hinchcliffe Schmidt (H)
0,390
26  Carlos Munoz Andretti (H)
0,431
41  Jack Hawksworth Foyt (H)
0,438
Helio Castroneves Penske (C)
0,485
10  Juan Pablo Montoya Penske (C)
0,487
11  27  Marco Andretti Andretti (H)
0,539
12  28  Ryan Hunter-Reay Andretti (H)
0,560
13  98  Alexander Rossi Andretti/Herta (H)
0,577
14  11  Sebastien Bourdais KVSH (C)
0,611
15  10  Tony Kanaan Ganassi (C)
0,617
16  Mikhail Aleshin Schmidt (H)
0,622
17  21  Josef Newgarden Carpenter (C)
0,642
18  Max Chilton Ganassi (C) 0,770
19  83  Charlie Kimball Ganassi (C)
0,796
20  18  Conor Daly Coyne (H) 0,917
21  19  Luca Filippi Coyne (H)
1,345
22  16  Spencer Pigot Rahal (H)
1,424

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar
Veranstaltung St. Petersburg
Rennstrecke St. Petersburg Street Course
Artikelsorte Trainingsbericht