Penske holt Josef Newgarden als Montoya-Nachfolger für IndyCar-Saison 2017

Nun ist es offiziell: Josef Newgarden löst für die neue IndyCar-Saison Juan Pablo Montoya beim Team Penske ab – Mehrere Optionen für Montoya.

Was sich bereits angedeutet hatte, ist nun also offiziell. Der neue IndyCar-Arbeitgeber von Josef Newgarden ist das amtierende Meisterteam von Roger Penske. Im 4-Wagen-Team des "Captain" tritt Newgarden nach seinem bereits vollzogenen Abschied von Ed Carpenter Racing die Nachfolge von Juan Pablo Montoya an.

"Für das Team Penske zu fahren, ist für jeden Formelpiloten, ach was, für jeden Rennfahrer, ein Traumjob", kommentiert Newgarden seine Verpflichtung. "Roger Penske ist in der Motorsportszene eine Legende und sein Team hat nahezu alles erreicht, was man nur erreichen kann", so der Neuzugang, der direkt Montoyas Auto mit der Startnummer 2 übernehmen wird.

Die Top 4 der Saison 2016 in einem Team

Nach dem Abschied Montoyas ist Newgarden bei Penske der neue Teamkollege von Champion Simon Pagenaud, Vize-Champion Will Power und Helio Castroneves, dem Gesamtdritten der IndyCar-Saison 2016.

Newgarden selbst hat die Saison für Ed Carpenter Racing auf Platz 4 der Gesamtwertung und damit als bester Nicht-Penske-Pilot abgeschlossen. Nun ist der 25-Jährige selbst einer der Fahrer im US-Traditionsteam, das in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert.

"Ich freue mich. Die Zusammenarbeit mit Simon, Will und Helio sowie allen anderen Mitarbeitern des Teams wird mir helfen, ein besserer Fahrer zu werden", ist Newgarden überzeugt. In seiner seit 2012 laufenden IndyCar-Karriere hat es der Shootingstar aus dem US-Bundesstaat Tennessee auf bislang 3 Siege gebracht.

Für Roger Penske ist die Verpflichtung Newgardens nicht nur aufgrund der sportlichen Perspektive logisch: "Wenn man sich die Talente in dieser Rennserie ansieht, dann führt Josef die Liste sowohl aus fahrerischer Sicht als auch aus Marketing-Sicht an. Wir blicken immer in Richtung Zukunft und als wir die Chance hatten, mit Josef Gespräche zu führen, war uns sofort klar, dass er hervorragend in unser Programm passen würde."

Mehrere Optionen für Montoya

Derweil ist die Zukunft von Juan Pablo Montoya noch offen. Die IndyCar-Optionen für den Kolumbianer sind neben Newgardens ehemaligem Arbeitgeber Ed Carpenter Racing, seinem eigenen ehemaligen Arbeitgeber Chip Ganassi Racing auch KV Racing, wo Sebastien Bourdais vor dem Absprung steht, und A.J. Foyt Racing, wo man sich fahrerisch verstärken möchte.

Doch Montoya könnte auch dem Penske-Team erhalten bleiben und einer der Fahrer für das geplante Langstreckenprogramm in der IMSA werden. Zudem besteht die Option, dass Montoya beim Indy 500, das er in den Jahren 2000 (Ganassi) und 2015 (Penske) gewonnen hat, auch 2017 für Penske fährt. Dies würde dann in einem 5. Auto aus dem Team des "Captain" geschehen.

Mit Informationen von David Malsher

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien IndyCar
Fahrer Juan Pablo Montoya , Josef Newgarden
Teams Team Penske
Artikelsorte News
Tags indycar, montoya, nachfolge, newgarden, penske, verpflichtung, vertrag, zukunft