Bol d’Or: GMT94 auf der provisorischen Pole-Position

Das GMT94 Yamaha Team hat sich am Donnerstag beim Bol d’Or, den 24 Stunden von Le Castellet, die provisorische Pole-Position gesichert. Zweiter wurden die Weltmeister von SERT, Dritter SRC Kawasaki.

David Checa, Niccolò Canepa und Lucas Mahias haben sich beim Bol d’Or in Le Castellet die provisorische Pole Position gesichert. Das GMT94 Trio landete bei einem Rundenmittel von 1:58,847 Minuten auf Rang eins, knapp vor dem Suzuki Endurance Racing Team „SERT“ (Anthony Delhalle, Vincent Philippe, Etienne Masson) und der SRC Kawasaki mit Fabien Foret, Randy de Puniet und Gregory Leblanc.

Neues Format

Die Karten sind neu gemischt. In Oschersleben ist vor drei Wochen die Saison 2016 zu Ende gegangen, SERT verteidigte den WM-Titel um einen Punkt vor GMT94. Der Bol d’Or dieses Wochenende zählt aber bereits zur neuen Saison 2016/2017, daher ist alles auf null gesetzt.

Was aber bleibt ist ein hochkarätiges Fahrerfeld. Zum Saisonwechsel ist wohl der prominenteste Neuzugang im EWC-Feld der ehemalige MotoGP-Pilot Randy de Puniet. Der Franzose hat bei SRC Kawasaki den Sattel von Matthieu Lagrive übernommen, der wiederrum ist zur Suzuki mit der Startnummer #50 gewechselt, fährt im Team April Moto Motors Events.

Hektische Vorbereitung

Vom Saisonauftakt-Feeling ist in Le Castellet nicht viel zu spüren bisher, irgendwie braucht es noch seine Zeit, ehe sich alle an das neue Format gewöhnt haben. Und nur drei Wochen „Winterpause“ sind eindeutig zu knapp. So kam es schon bei den Testfahrten am Dienstag zu einigen Abflügen und roten Flaggen. 

Rote Flagge
Rote Flagge

Foto Toni Börner

Die Qualifyings der Fahrer Blau, Gelb und Rot mussten allesamt nach Stürzen abgebrochen werden, nach kurzen Unterbrechungen ging es weiter.

Enge Kiste

Hinter GMT, SERT und SRC landete die F.C.C. TSR Honda mit Damian Cudlin, dem sechsfachen Königsklasse-Podestfahrer Shinichi Ito, sowie mit Kazuma Watanabe auf Platz vier und damit direkt vor der Honda Endurance Racing Werks-Mannschaft mit Freddy Foray, Sebastien Gimbert und Julien da Costa.

Quali-Platz sechs holte sich das YART Yamaha Official EWC Team mit Broc Parkes, Josh Hayes und Sheridan Morais vor der Trick Star Racing Kawasaki (Erwan Nigon, Osamu Deguchi, Hitoyasu Izutsu).

Penz bei Musik dabei 

#13, Penz13.com BMW Motorrad Team, BMW: Kenny Foray, Lukas Pesek, Matthieu Luissana
#13, Penz13.com BMW Motorrad Team mit Platz acht am Donnerstag.

Foto Toni Börner

Die deutsche Penz13.com BMW Motorrad Truppe landete mit Kenny Foray, Lukas Pesek und Matthieu Lussiana auf dem achten Trainingsrang, dabei verpasste Foray die Tagesbestzeit nur knapp.

Allerdings gab es auch einen Rückschlag zu verbuchen, Pesek stürzte in seiner Session.

„Ich habe Ivan Silva innen überholt“, verriet der Tscheche Motorsport.com. „Am Kurvenausgang beim beschleunigen war er dann aber rechts neben mir, ich habe ihn nicht gesehen, wir haben uns verhakt und sind dann gestürzt.“

"Leider haben sie hier kein Röntgengerät, daher fahre ich jetzt noch mal ins Krankenhaus. Die Ferse schmerzt, ich kann überhaupt nicht auftreten." - Lukas Pesek

Pesek drehte zwar mit dem T-Bike noch einige Runden, ging aber anschließend ins Medical Center. „Leider haben sie hier kein Röntgengerät, daher fahre ich jetzt noch mal ins Krankenhaus. Die Ferse schmerzt, ich kann überhaupt nicht auftreten.“

Als Ersatz stünde im Team der Spanier Pedro Vallcaneras bereit.

Die weiteren deutschen und deutschsprachigen Teams

#8, Team Bolliger Switzerland, Kawasaki: Horst Saiger, Michael Savary, David Perret
#8, Team Bolliger Switzerland, Kawasaki: Horst Saiger, Michael Savary, David Perret

Foto Toni Börner

Das Team Bolliger Switerland (Horst Saiger, Michael Savary, David Perret) holte den vorläufigen 18. Startplatz. Völpker NRT48 by Schubert Motors (Christof Höfer, Florian Galotte, Christopher Kemmer) und Lukoil BMW Motorrad CSEU (Roland Resch, Julian Mayer, Marin Ivanov) landeten auf den Plätzen 22 und 23.

Des Weiteren:

27.: GERT56 by RS Speedbikes
35.: Motobox Kremer Racing
43.: WSB-Endurance

Alle Fotos vom Bol d'Or

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien FIM Endurance , Motorrad
Veranstaltung Bol d'Or
Rennstrecke Circuit Paul Ricard
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags bol d'or, endurance, langstrecke, le castellet