Bagnaia feiert ersten Moto3 GP-Sieg auf Mahindra

Francesco Bagnaia hat in Assen Geschichte geschrieben: Er holte nicht nur seinen ersten Grand Prix Sieg, sondern auch den ersten für den indischen Hersteller Mahindra.

Francesco Bagnaia hat den Moto3-Thriller auf dem TT Circuit Assen gewonnen. Der Italiener setzte sich dabei um 0,039 Sekunden gegen seine Landsleute Fabio di Giannantonio und Andrea Migno durch. Romano Fenati verpasste den Sieg um 0,084 Sekunden denkbar knapp. Niccolò Antonelli machte als Fünfter eine rein-italienische Top-Five komplett.

In dem Rennen ging es einmal mehr um den Sieg – oder keine Punkte. Bis zu 15 Piloten mischten weite Strecken im Kampf um den Sieg mit. Im Ziel waren die ersten Elf um 1,153 Sekunden getrennt, fuhren allesamt einen Renndurchschnitt von 156,9 km/h.

Auch WM-Leader Brad Binder hatte an der Spitze mitgemischt, musste dann aber nach einer brutalen Rodeo-Einlage durch die Wiese, bei der er viel Glück hatte, abreißen lassen. Binder brachte noch den Zwölften Platz ins Ziel, verlor bei der Aktion aber um die 11 Sekunden.

Philipp Öttl zeigte ein starkes Rennen und kam als Elfter ins Ziel. Der Deutsche sammelte damit fünf Punkte.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Moto3 , Motorrad
Veranstaltung Assen
Rennstrecke Assen
Fahrer Francesco Bagnaia , Philipp Öttl , Andrea Migno , Fabio Di Giannantonio
Artikelsorte Rennbericht
Tags assen, dutch gp, dutchgp, holland, moto3, niederlande, rennen, stimmen, tt circuit