Romano Fenati startet in Katar von der Pole, Öttl stark

Romano Fenati wird den Großen Preis von Katar in der Moto3-Klasse von der Pole Position aus aufnehmen. Öttl stark unterwegs.

Fenati feierte zum Saisonauftakt in Katar die zweite Pole Position seiner Karriere und startet damit zum ersten Mal seit dem Japan-GP im letzten Jahr von Platz eins. Der Italiener setzte sich um hauchdünne 74 Tausendstelsekunden gegen den Belgier Livio Loi durch, der die freien Trainings mit der Bestzeit abgeschlossen hatte.

Eigentlich ginge Startplatz drei an den Südamerikaner Brad Binder, doch er und sein Ajo-KTM-Teamkollege Bo Bendsneyder werden um drei Startplätze nach hinten versetzt. Im dritten freien Training vom gestrigen Freitag waren sie durch gefährliches Fahren aufgefallen und von der Rennleitung dafür bestraft worden. Binder landete laut Zeiten auf Platz drei und wird auf sechs zurückgestellt, Bendsneyder fällt von acht auf elf zurück.

Starkes Qualifying von Phillip Öttl. Der Deutsche fuhr die zehnte Zeit heraus, mit der er nur 0,576 Sekunden auf die Spitze verlor. Durch dir Bendsneyder-Strafe rückt der KTM-Pilot allerdings in die dritte Startreihe auf Platz neun vor.

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Moto3
Veranstaltung Losail
Rennstrecke Losail International Circuit
Fahrer Fabio Quartararo , Brad Binder , Livio Loi , Philipp Öttl , Romano Fenati
Teams Team VR46 , Schedl GP Racing
Artikelsorte Qualifyingbericht
Tags auftakt, fenati, katar, moto3, öttl