Cal Crutchlow: Marquez auf meinem Motorrad wäre genau so schnell

Cal Crutchlow betont, dass er mit der Unterstützung von Honda zufrieden ist – aber auch nicht in der Position ist, da anderes zu fordern.

Nach seinem Australien-Sieg ist Cal Crutchlow noch weiter ins Rampenlicht gerückt. Nach seinem Sieg in Brünn, als er mit der besseren Reifenstrategie das Regenrennen auf auftrocknender Strecke gewinnen konnte, siegte er auf Phillip Island zum zweiten Mal in dieser Saison – und das bei einem komplett trockenen Rennen.

Technisch sieht er sich nicht so weit vom Honda-Werksteam entfernt, mit seiner RC213V. "Wir sind glücklich mit dem, was wir haben, technisch sind wir auf einem guten Level", so LCR-Satelliten-Pilot Crutchlow.

"Wenn wir Marc auf mein Motorrad setzen, ist er immer noch der Schnellste." - Cal Crutchlow

"Es liegt auch nicht an mir, ich bin nicht in der Position, da mehr oder weniger Unterstützung zu verlangen. Ich denke noch immer, dass wenn wir Marc [Marquez] auf mein Motorrad setzen, er immer noch der Schnellste ist."

Crutchlow sieht das jüngste Form-Hoch auch nicht auf der technischen Seite. "Wir haben in der zweiten Saisonhälfte einfach besser gearbeitet, das war im ersten Saisonteil nicht ganz so."

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP , Motorrad
Rennstrecke Sepang International Circuit
Fahrer Cal Crutchlow
Teams Team LCR
Artikelsorte News
Tags cal crutchlow, honda, hrc, lcr honda, malaysia, motogp, pressekonferenz, sepang, sepang international circuit, technik