Cal Crutchlow über Stefan Bradl: "Gut, dass er geht – ein Idiot!"

MotoGP-Fahrer Cal Crutchlow ist nach dem Qualifying zum Saisonfinale in Valencia überhaupt nicht gut auf den Deutschen Stefan Bradl zu sprechen.

Bradl, der die MotoGP in Richtung der Superbike-WM verlässt, habe im Zeittraining auf einen schnelleren Piloten gewartet, um dessen Windschatten zu nutzen. Dabei habe er jedoch die Ideallinie blockiert, meint Crutchlow.

Der Brite nahm anschließend kein Blatt vor den Mund: "Es ist gut, dass er geht. Denn er ist ein Idiot."

Bildergalerie: Stefan Bradl mit Sonderdesign in Valencia

"Wenn du mit 60 km/h auf der Ideallinie fährst und von hinten kommt einer mit 200 km/h angeschossen… Das machst du, wenn du willst, dass dir einer hinten reinfährt."

"Das ist typisch für all die Leute, die einfach nicht das Tempo haben. Sie warten einfach nur, dass sie sich an einen schnelleren Fahrer anhängen können."

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung GP Valencia
Rennstrecke Valencia
Fahrer Cal Crutchlow , Stefan Bradl
Teams Team LCR
Artikelsorte News
Tags aprilia, finale, idiot, motogp, saisonfinale, schimpfwort, valencia