Casey Stoner nach Ducati-Test in Misano "erschöpft" und "gespannt"

Nach zwei Testtagen auf der aktuellen Desmosedici GP zieht Ducati-Testfahrer Casey Stoner ein positives Fazit, spürt nach Angaben des Teams aber die lange Pause.

Am Mittwoch und Donnerstag legte Stoner im Sattel der Desmosedici GP, wie sie in der laufenden MotoGP-Saison 2016 von Andrea Dovizioso und Andrea Iannone pilotiert wird, zusammengerechnet mehr als 100 Runden zurück. Nach Angaben des Teams war der 30-jährige Australier anschließend "erschöpft, nachdem er so lange nicht auf dem Motorrad gesessen hat".

Seit seinem Rücktritt aus der MotoGP-WM (Ende 2012) griff Stoner nur noch sporadisch in den Lenker. Im vergangenen Jahr bestritt er auf einer Honda CBR1000RR Fireblade die 8 Stunden von Suzuka, verletzte sich aber bei einem Sturz.

Bei den MotoGP-Wintertestfahrten im Februar dieses Jahres in Sepang saß Stoner auf einer Ducati Desmosedici GP15. Im März schob der zweimalige MotoGP-Champion in Doha einen weiteren Ducati-Test nach. Anlässlich des Misano-Tests in dieser Woche hatte er zwei Bikes zur Verfügung.

"Gespannt darauf, was als nächstes kommt"

"Es war das erste Mal seit 2012, dass ich auf einer europäischen Strecke gefahren bin", bemerkt Stoner und zieht ungeachtet seiner Erschöpfung ein insgesamt positives Fazit: "Wir haben 95 Prozent unseres Programms abgearbeitet, haben von Michelin eine Richtung vorgegeben bekommen und haben auch beim Chassis und der Elektronik etwas gefunden."

Nach seinen mehr als 100 Runden auf der Desmosedici GP ist Stoner eigener Aussage zufolge "gespannt darauf, was als nächstes kommt und auch gespannt darauf, was die Werksfahrer von den Schritten halten, die wir getan haben".

Nächster Testeinsatz auf dem Red-Bull-Ring?

Stoners nächster Testeinsatz wird in knapp drei Wochen auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg erwartet. In Vorbereitung auf das Comeback des Grand Prix von Österreich (14. August) testen dort vom 19. bis 21. Juli alle MotoGP-Teams mit Ausnahme von Honda.

Bevor es zum nächsten Testeinsatz geht, wird Stoner zunächst auch das anstehende Wochenende noch in Misano verbringen, denn von Freitag bis Sonntag steht die traditionelle "World Ducati Week" an, die diesmal ganz im Zeichen des 90-jährigen Firmenjubiläums steht.

Neben Ducati-Testfahrer Stoner testete in Misano auch der nächstjährige Aprilia-Werkspilot Sam Lowes und zeigte sich von der RS-GP begeistert.

Mit Informationen von Oriol Puigdemont

Werde Teil von etwas Großem!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Casey Stoner
Teams Ducati Team
Artikelsorte News